Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

04.03.2019 – 17:42

Polizei Düsseldorf

POL-D: Altstadt - 31-Jähriger von neuer "Bekanntschaft" in die Falle gelockt und ausgeraubt - Opfer leicht verletzt

Düsseldorf (ots)

Damit hatte der Mann nicht gerechnet: Als er seiner Begleitung die gewünschte Hand-Pizza brachte, stieß die ihn mit einem Kopfstoß zu Boden und raubte dem Arglosen zusammen mit zwei Komplizen sein Geld. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.

Den Erzählungen des Geschädigten zufolge hatte er in der vergangenen Nacht in der Altstadt eine junge Frau kennengelernt. Als sie angab, Hunger zu haben, begaben sich die zwei zur Mertensgasse und der 31-Jährige organisierte seiner neuen "Bekanntschaft" eine Pizza. Auf Wunsch der Frau hatten sich die beiden auf der Mühlenstraße etwas abseits des Trubels gestellt, als die Frau ihrem "Gönner" plötzlich und unvermittelt einen Kopfstoß versetzte. Benommen ging das Opfer zu Boden und wurde von der Täterin und zwei männlichen Komplizen seiner Barschaft beraubt. Die Fahndung der Polizei nach dem Trio blieb in der Nacht ergebnislos, unter anderem weil die Meldung des Geschädigten mit einigem Zeitverzug einging. Auch die Beschreibung der Räuber blieb bislang an der Oberfläche:

Täterin: 1,50 - 1,60 Meter groß.

Komplize 1: 1,80 - 1,90 Meter groß, rote Jacke, schwarze lockige Haare, nordafrikanisches Erscheinungsbild

Komplize 2: keine Angaben

Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen, die aber vor Ort keiner ärztlichen Behandlung bedurften. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0211/8700 entgegen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung