Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BOT: Arbeitsreicher Samstagnachmittag für die Feuerwehr Bottrop

Bottrop (ots) - Um 16:38 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop zu einem Brand in Bottrop-Feldhausen gerufen. Hier war ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

26.12.2018 – 10:44

Polizei Düsseldorf

POL-D: Weihnachten 2018 - Polizeiliche Bilanz

Düsseldorf (ots)

Weihnachten 2018 - Polizeiliche Bilanz

Montag, 24. Dezember 2018, 18 Uhr, bis Mittwoch, 26. Dezember 2018, 8 Uhr

Die Polizeibeamtinnen und -beamten bewältigten 548 Einsatze (2017: 617) an den Feiertagen im Stadtgebiet Düsseldorf. 116- mal (2017: 113) schritten sie am Heiligen Abend ein. Die Zahl der Einsätze am 1. Weihnachtstag war mit 354 geringer als im vergangenen Jahr (2017: 409). Bis heute Morgen 8 Uhr registrierte die Einsatzleitstelle der Polizei 78 Einsätze (2017: 95).

(Zum Vergleich: Die Leitstelle bearbeitet an einem "normalen Arbeitstag" etwa 700 Einsätze).

Die Zahlen im Einzelnen:

In 39 Fällen (2017: 28) mussten die Polzisten bei Streitigkeiten schlichtend eingreifen. Sie mussten 5 (2017: 4) Schlägereien beenden und 16 (2017: 14) Körperverletzungsdelikte aufnehmen. 14-mal (2017: 15) lautete das Einsatzstichwort "Randalierer". 8 (2017: 8) Männer und 2 Frauen (2017: 1) mussten in der Folge in Gewahrsam genommen werden.

Auf den Düsseldorfer Straßen kam es zu einem (2017: 2) Unfall, bei dem ein Mensch verletzt wurde. Bis heute Morgen nahmen die Polizisten 39 (2017: 41) Verkehrsunfälle auf.

Die Beamtinnen und Beamten der Kriminalwache wurden bislang zu 18 (2017: 16) Einbrüchen gerufen.

Auf den Autobahnen rund um Düsseldorf rückten die Beamtinnen und Beamten zu 141 (2017: 121) Einsätzen aus. Sie mussten 11 (2017:6) Unfälle aufnehmen, bei denen ein Mensch (2017: 0) verletzt wurde.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell