Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

26.12.2018 – 10:13

Polizei Düsseldorf

POL-D: Autobahnkreuz Breitscheid: A 3 - Schwerer Verkehrsunfall - Pkw-Fahrerin und fünf Kinder verletzt

Düsseldorf (ots)

Autobahnkreuz Breitscheid: A 3 - Schwerer Verkehrsunfall - Pkw-Fahrerin und fünf Kinder verletzt

Montag, 24. Dezember 2018, 17.44 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf war eine 23 Jahre alte Frau aus Duisburg auf der A 52 in Richtung Essen unterwegs. In dem Pkw befanden sich noch ein 14 Jahre alter Jugendlicher sowie vier Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren. Im Autobahnkreuz Breitscheid wollte die Frau auf die A 3 in Fahrtrichtung Oberhausen wechseln und ordnete sich auf den linken Fahrstreifen ein. Als ein Fahrzeug vor ihr verkehrsbedingt abbremsen musste, bremste auch die 23-Jährige ihr Auto stark ab und versuchte nach links auszuweichen. Dabei geriet der Mazda auf die beginnende Schutzplanke und dadurch ins Schleudern. Nach einigen Metern stürzte der Wagen auf die Fahrerseite und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur liegen. Alle Insassen wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Während der Jugendliche und die vier Kinder leicht verletzt wurden, wird die Pkw-Fahrerin stationär in einer Düsseldorfer Klinik behandelt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeuges wurde die Tangente in Richtung Oberhausen und Köln für circa 90 Minuten gesperrt. Der Verkehr wurde über die Nebenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell