Polizei Düsseldorf

POL-D: Verkehrsunfallflucht in Lierenfeld

    Düsseldorf (ots) - Pressebericht 391

    Verkehrsunfallflucht in Lierenfeld - Fußgänger lebensgefährlich verletzt - 26-jähriger Düsseldorfer als Fahrer ermittelt

    Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nacht zu Samstag in Lierenfeld wurde ein 22-jähriger Mann aus Monheim lebensgefährlich verletzt. Der 26-jährige Unfallverursacher konnte kurze Zeit später vor seiner Wohnung in Hassels angetroffen werden.

    Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 26-Jährige um 03.15 Uhr mit seinem BMW auf der Erkrather Straße in Richtung stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Kreuzung Erkrather Straße / Ronsdorfer Straße beachtete er das Rotlicht der Ampel nicht. Der BMW erfasste den 22-jährigen Fußgänger. Der junge Mann wurde etwa 10 Meter durch die Luft geschleudert und blieb mit schwersten Verletzungen auf der Straße liegen. Zeugen berichteten der Polizei, dass der BMW kurz gestoppt habe, dann aber sofort weiter gefahren sein. Der Fahrer konnte nicht beschrieben werden. Auch das Kennzeichen des Wagens war unbekannt. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Nur wenige Augenblicke später entdeckte eine Streife das Fahrzeug in einer Nebenstraße, nur wenige hundert Meter vom Unfallort entfernt. An dem BMW waren «frische» Unfallspuren. Unter anderem fehlte der rechte Außenspiegel. Eine Halterfeststellung wurde veranlasst. Die Beamten suchten die Wohnanschrift des Halters in Hassels auf. Kurze Zeit später traf dort ein Taxi ein. Fahrgast war der 26-jährige BMW Besitzer. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen muss die Polizei davon ausgehen, dass der junge Mann den Unfallwagen geführt hatte . Der Pkw wurde sichergestellt. Bei dem 26-Jährigen wurde ein Alkoholtest, mit absolut negativem Ergebnis durchgeführt. Der Führerschein wurde wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. A.H.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: