Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Lippe mehr verpassen.

26.02.2020 – 11:49

Polizei Lippe

POL-LIP: Bad Salzuflen. Schwere räuberische Erpressung - Fahndung mit Phantombild.

Lippe (ots)

Am 01.11.2019, gegen 21:15 Uhr, kam es in der Wenkenstraße in Bad Salzuflen zu einer versuchten schweren räuberischen Erpressung in einem Café (wir berichteten am 3. November 2019). Ein maskierter Tatverdächtiger forderte unter Vorhalt eines Messers in gebrochenem Deutsch Geld von einer Angestellten. Der Unbekannte wurde von einer Zeugin gestört und flüchtete ohne Beute. Er wird folgendermaßen beschrieben: etwa 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 1,65 m groß, schlank, tiefliegende Augen, ausgeprägte Wangenknochen, südländisches Aussehen.

Ein Phantombild des Tatverdächtigen sowie eine ausführliche Beschreibung ist im Fahndungsportal der Polizei NRW zu finden: https://polizei.nrw/fahndungen/unbekannte-tatverdaechtige/bad-salzuflen-schwere-raeuberische-erpressung

Hinweise auf den Abgebildeten nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Telefonnummer 05231 6090 entgegen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 - 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell