Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Lippe mehr verpassen.

17.12.2019 – 16:25

Polizei Lippe

POL-LIP: Detmold. Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei.

Lippe (ots)

Montagvormittag erhielt die Polizei Lippe Kenntnis über eine Bedrohung gegen ein Kind, welches sich zu diesem Zeitpunkt in der Grundschule in Heiligenkirchen aufhielt (Wir berichteten bereits). Zur Erinnerung: Die Polizei sperrte den Bereich der Schule ab und konnte gegen 11:30 Uhr einen 25-jährigen Tatverdächtigen aus Detmold festnehmen. Dieser stammt aus dem Lebensumfeld des Kindes, so dass für andere Schulkinder oder Lehrkräfte zu keiner Zeit eine Gefahr bestand. In seiner polizeilichen Vernehmung gestand der Tatverdächtige einen Anruf zu der Grundschule durchgeführt zu haben. Da der Mann psychische Auffälligkeiten aufwies, wurde er zunächst in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Dort sollte er untersucht werden. Aus der Einrichtung konnte er am (heutigen) Dienstagmorgen entkommen. Die unmittelbar eingeleitete polizeiliche Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, war nach zirka einer Stunde erfolgreich. Detmolder Polizeibeamte nahmen den Mann gegen 10:30 Uhr in einem Park an der Lemgoer Straße fest und brachten ihn in das polizeiliche Gewahrsam. Um eine weitere Gefährdung des Kindes auszuschließen, wird der Mann zurzeit nach Polizeirecht (gefahrenabwehrend) festgehalten. Die Ermittlungen in der Strafsache laufen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Lars Ridderbusch
Telefon: 05231 / 609-5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lippe
Weitere Meldungen: Polizei Lippe