Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bielefeld mehr verpassen.

07.05.2020 – 08:51

Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag zu: Polizei sucht Zeugen nach Unfall auf der A 33

Bielefeld (ots)

HC/ Bielefeld- BAB 33-

Wie bereits berichtet, überschlug sich heute Morgen auf der A 33 in Fahrtrichtung Brilon, zwischen der Anschlussstelle Bielefeld-Senne und dem Bielefelder Kreuz, ein PKW bei einem Verkehrsunfall und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Polizei sucht im Zusammenhang mit dem Unfall einen weißen PKW Kombi.

Die Seat-Fahrerin erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme fiel den Polizisten Atemalkoholgeruch auf. Der anschließend durchgeführte Alkoholtest verlief positiv. Die leichtverletzte 33-Jährige wurde zur weiteren Behandlung und zur Blutprobe, mit dem Rettungswagen, in ein Bielefelder Krankenhaus transportiert.

Der schwer beschädigte und nicht mehr fahrbereite Seat Ibiza wurde von der Unfallstelle geborgen. Während der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme durch die Polizei kam es zu einer Vollsperrung der A 33 für ungefähr 60 Minuten.

Es entstand ein Sachschaden von circa 6000 Euro. Der Führerschein der UB 01 wurde sichergestellt.

Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten weißen PKW Kombi machen können, werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat 1 unter 0521-545-0 zu wenden.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Knut Packmohr (KP), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3195
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222


E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell