Polizei Bielefeld

POL-BI: Nachtrag - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld zu: Unbekannte bringen brennbare Flüssigkeit in Wohnhaus syrischer Familie aus

Bielefeld (ots) - MK / Bielefeld / Minden / Bad Oeynhausen - Die Mordkommission "Rusch" beendet zunächst die Ermittlungen. Im Zusammenhang mit der versuchten schweren Brandstiftung in Tateinheit mit versuchtem Mord wurden durch die Polizei Spuren gesichert und ausgewertet sowie Vernehmungen durchgeführt. Ein konkreter Tatverdacht bezüglich einer bestimmten Person ergibt sich derzeit nicht.

Eine neunköpfige Zuwandererfamilie aus Syrien bemerkte am Samstag, 24.11.2018, gegen 22:00 Uhr nach Rückkehr von einer Kurzreise in ihrer Doppelhaushälfte in der Albert-Rusch-Straße in Bad Oeynhausen Benzingeruch.

Die Ermittler der Mordkommission haben nach Aufnahme der Ermittlungen keine Spuren entdeckt, die auf ein Eindringen in das Wohnhaus schließen lassen. Ebenso konnten im Rahmen der Ermittlungen durch Beamte des Staatsschutzes Bielefeld keine Anhaltspunkte für ein fremdenfeindliches Motiv aufgefunden werden.

Erste Pressemeldung:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/4124981

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld


Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bielefeld

Das könnte Sie auch interessieren: