Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

16.01.2019 – 15:03

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

PP-ELT: Tanker kollidiert mit zwei Schiffsanlegern in Speyer

PP-ELT: Tanker kollidiert mit zwei Schiffsanlegern in Speyer
  • Bild-Infos
  • Download

Speyer (ots)

Ein flussaufwärts fahrendes leeres Tankschiff stieß am Dienstag gegen 23:45 Uhr infolge eines nautischen Fahrfehlers des Schiffsführers kurz unterhalb der Salierbrücke bei Speyer mit dem Bug gegen einen am Ufer befestigten Fahrgastschiffsanleger und drückte diesen an Land. Beim anschließenden Rückwärtsfahren geriet der 86 Meter lange Tanker mit dem Heck in die Befestigungskette des unterhalb gelegenen Stadtsteiger, drehte sich mit der Strömung um seine eigene Achse und blieb schließlich mit seinem backbordseitigen Heck an einem Poller des Stadtsteiger Bug zu Tal hängen. Der Sachschaden am Tankschiff wird auf ca. 10.000,-- Euro, am total zerstörten Stadtsteiger auf ca. 100.000,-- Euro und an dem zweiten Steiger auf ca. 8.000,-- Euro geschätzt.. Gegen 02:30 Uhr touchierte ein flussabwärts fahrendes leeres Tankmotorschiff an der Unfallstelle den Bug des Havaristen. Da dieser Tanker weiter fuhr, wurde er in Mannheim zwecks Unfallaufnahme durch die Wasserschutzpolizei aufgestoppt. Heute Morgen wurde das havarierte Tankschiff in den Hafen Speyer zur Schiffswerft Speyer geschleppt. Die Wasserschutzpolizei Germersheim erteilte dem Havaristen bis zur Reparatur ein vorläufiges Weiterfahrverbot. Während der Bergung wurde die Schifffahrt durch die Wasserschutzpolizei Germersheim im Bereich Speyer kurzzeitig gesperrt. Bei beiden Havarien wurden keine Personen verletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Germersheim
Telefon: 07274 94670

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik