Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neuwied/Rhein

05.07.2019 – 11:38

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Zwei Fälle aus Neuwied bei "Aktenzeichen XY...ungelöst". 3000,- EUR Belohnung Presse- und Medienmitteilung der Kriminalinspektion Neuwied

Neuwied (ots)

In der ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" werden am Mittwoch, 10.07.2019, ab 20:15 Uhr zwei Fälle der Kriminalpolizei Neuwied und der Staatsanwaltschaft Koblenz dargestellt.

Fall 1 Raubüberfall auf ein TIPICO-Wettbüro

In einem Filmbeitrag wird nach dem Räuber gesucht, der am Sonntag, dem 30.09.2018, kurz nach Ladenschluss das TIPICO-Wettbüro in Neuwied-Distelfeld überfallen hat. Der mit einer schwarzen Pistole bewaffnete männliche Täter verletzte dabei den alleine anwesenden Angestellten durch Schläge und Tritte. Er erbeutete fast 10.000,- EUR Bargeld.

Bei der Tatausführung war der Mann maskiert und trug eine Arbeitsjacke der Firma "engelbert strauss". Auffällig war, dass er nur an der rechten Hand einen Handschuh trug.

Der Täter hatte bereits am Vorabend versucht, das Wettbüro zu überfallen. Als er scheinbar unerwartet auf zwei Angestellte traf, sah er von einer Tatausführung zunächst ab.

Durch die Betreiberfirma des Wettbüros wurde nunmehr eine Belohnung in Höhe von 3000,- EUR für Hinweise, welche zur Tatklärung und Verurteilung des Täters führen ausgelobt.

Die Videoaufzeichnung der Überwachungskamera sowie Bilder des Täters sind auf der Internetseite der Polizei Rheinland-Pfalz einzusehen: https://s.rlp.de/XP4u4

Die Kriminalpolizei erhofft sich aufgrund der Fernsehsendung Hinweise zur Ergreifung des Täters.

Fall 2 Betrügerischer Gebrauchtwagenhandel der Firma "LP Premium Automobile"

In einem zweiten Fall sucht die Kriminalpolizei Neuwied einen der Täter eines Warenbetruges. Im März 2017 eröffneten die Betrüger den Gebrauchtwagenhandel "LP Premium Automobile in Neuwied-Heddesdorf. Innerhalb von zwei Wochen wurde ein Pkw BMW X5, mehrfach auf einer Verkaufsplattform an ausländische Interessenten angeboten und verkauft. Teilweise kam es zu Besichtigungen des Gebrauchtwagens. Es wurden insgesamt 150.000,- EUR an Anzahlungen überwiesen. Unmittelbar danach verschwanden die Täter mit dem Geld.

Die professionelle Eröffnung der Firma inklusive Gewerbeanmeldung und der Montage von großflächigen Werbeschildern am angemieteten Gebäude sorgten dafür, dass die Käufer kein Misstrauen zeigten. Ein Täter konnte im Ausland ermittelt werden und wird mit Europäischem Haftbefehl gesucht. Das Fahrzeug konnte Monate später ordnungsgemäß zugelassen in Tschechien festgestellt werden.

Von einem der Mittäter ist lediglich ein, durch einen Geschädigten gemachtes Bild bekannt. Die Person sprach deutsch mit leichtem österreichischem Akzent.

Das Lichtbild des Täters ist unter dem Link: https://s.rlp.de/yxPqk zu finden.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der gesuchten Personen. Hinweise nimmt die Polizei Neuwied unter 02631/878-0 oder per E-Mail kineuwied@polizei.rlp.de entgegen. Während der Sendung ist die Kriminalpolizei Neuwied direkt unter der Hinweisnummer 02631/878-250 zu erreichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell