Das könnte Sie auch interessieren:

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neuwied/Rhein

05.04.2019 – 09:53

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Polizeidirektion Neuwied zieht nach der "Dunklen Jahreszeit" eine positive Bilanz bei der Bekämpfung von Einbrüchen

Kreis Neuwied und Kreis Altenkirchen (ots)

Wenngleich die Polizeibeamtinnen und -beamten in den Kreisen Neuwied und Altenkirchen selbstverständlich auch während der Sommermonate mit Nachdruck an der Bekämpfung des Phänomens Einbruchsdiebstahl arbeiten werden, kann die Polizeidirektion Neuwied nach Ablauf der "Dunklen Jahreszeit" zum wiederholten Male eine positive Bilanz ziehen. Schon mit Veröffentlichung der polizeilichen Kriminalstatistik 2018 vor wenigen Wochen war eine erkennbare Reduzierung der Einbruchszahlen bekanntgegeben worden. Diese erfreuliche Bilanz kann auch für den Zeitraum der "Dunklen Jahreszeit" verbucht werden: Im Bereich der Polizeidirektion Neuwied war mit 131 Taten ein deutlicher Rückgang um 36,7% im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen, der den positiven Trend aus der vorausgegangenen Periode nochmals bekräftigt. Bereits während der vergangenen Dunklen Jahreszeit war ein Rückgang um 34,7% zu verzeichnen gewesen. In 50 Fällen, also bei knapp jedem 3. Einbruch, blieb die Tat im Versuchsstadium. Im Zeitraum von Oktober 2018 bis März 2019 gewährleisteten Raumschutzstreifen polizeiliche Präsenz zu tatkritischen Zeiten und es wurden regelmäßig Großkontrollen mit einer Vielzahl von Beamten durchgeführt, um auch reisenden Täten auf die Spur zu kommen. "Diese langfristig positive Entwicklung ist nicht zuletzt den kräfte- und zeitintensiven polizeilichen Maßnahmen zu verdanken. Wir sind sehr froh, dass es uns erneut gelungen ist, das Phänomen weiter einzudämmen" stellt Frau Kriminaldirektorin Brigitte Nilges, Leiterin der Polizeidirektion Neuwied, fest. "Uns ist natürlich bewusst, wie sehr Einbrüche das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung beeinträchtigen und Ängste auslösen, wenn in das vermeintlich sichere Zuhause eingedrungen wird". Aber auch die Bürgerinnen und Bürger können ihren Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit leisten. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei eindringlich an die Bevölkerung, wachsam zu sein und bittet darum, auffällige Personen oder Fahrzeuge umgehend an die örtliche Polizeidienststelle zu melden. "Offene Augen für die Abläufe in der Nachbarschaft können erheblich dazu beitragen, Einbrüche zu verhindern oder den Tätern auf die Spur zu kommen", fügt Frau Nilges hinzu.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein