Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Durchsuchungen wegen Handels mit Betäubungsmitteln

Indoor-Anlage mit Canabis-Pflanzen

Kreis Alzey-Worms (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz

Bei der Kriminaldirektion Mainz wird seit Monaten ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 39 Jahre aus dem Kreis Alzey-Worms wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge bearbeitet. In diesem Zusammenhang erfolgten am Mittwoch, 23.09.2015, zeitgleich mehrere Durchsuchungen in Ober-Flörsheim, Eppelsheim und Bechenheim.

In zwei Häusern wurden so genannte Indoor-Anlagen zur Aufzucht von Cannabis-Pflanzen aufgefunden. In einem Objekt befanden sich ein paar Dutzend Pflanzen, im anderen Anwesen waren es mehrere Hundert.

In einem anderen Anwesen konnte eine nicht mehr in Betrieb befindliche Indoor-Anlage zur Aufzucht von Cannabis-Pflanzen festgestellt werden. Hier wurden noch weitere Betäubungsmittel aufgefunden.

In einem weiteren Haus konnte im Außenbereich eine Aufzucht von mehreren Dutzend Cannabis-Pflanzen gefunden werden.

Alle Pflanzen und die entsprechenden technischen Geräte zum Betrieb der Anlagen wurden sichergestellt

Bei einem der Anwesen war es notwendig, das Haus komplett von der Stromversorgung zu trennen. Grund dafür war eine nicht auszuschließende Gefahr für Leib oder Leben durch unzulässige Manipulationen am Stromanschluss des Hauses.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mainz wurde ein 27-jähriger Beschuldigter der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mainz vorgeführt, die einen Haftbefehl erließ.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: