Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ludwigshafen

01.12.2015 – 11:45

Polizeidirektion Ludwigshafen

POL-PDLU: Pressemeldung der Polizeiwache Maxdorf und der Polizeiinspektion Frankenthal

Stadt Frankenthal/ Rhein-Pfalz-Kreis (ots)

Maxdorf: Automatenaufbruch

Vermutlich in den frühen Morgenstunden des 30.11.2015 (Montag) brachen unbekannte Täter einen in der Hüttenmüllerstraße in Maxdorf aufgestellten Zigarettenautomaten auf und entwendeten den Inhalt im Wert von ca. 2.000,- Euro. Berücksichtigt man zudem die entstandenen Beschädigungen beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 4.500,- Euro.

Maxdorf: Verkehrsunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam am 30.11.2015 gegen 13:00 Uhr auf der Hauptstraße in Maxdorf eine 48-jährige Weisenheimerin auf ihrer Fahrspur zu weit nach rechts und kollidierte mit einem geparkten Fahrzeug, welches durch die Wucht des Aufpralls seinerseits in ein weiteres geparktes Fahrzeug geschoben wurde. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 11.000.- EUR. Verletzt wurde niemand.

Frankenthal: Mit entwendeter EC-Karte Geld abgehoben

Bereits am 18.11.2015, gegen 11.30 Uhr wurde einer 75- jährigen Geschädigten aus Frankenthal in einem Discounter im Albrecht-Dürer-Ring ihren Geldbeutel mit EC-Karte entwendet. Im Anschluss hob der bislang unbekannte Täter zunächst 300,-EUR und anschließend nochmals 90,-EUR an einer Bank ab, so dass der Geschädigten inclusive Gebühren ein Schaden in Höhe von 398,-EUR entstand. Leider hatte die Geschädigte ihre PIN im Geldbeutel aufbewahrt, so dass der Täter ohne Probleme Geld abheben konnte. Die Polizei weist daraufhin, niemals die PIN aufzuschreiben oder gar mitzuführen. Prägen Sie sich die PIN ein, sonst hat der Täter leichtes Spiel. Weitere Informationen im Internet: www.polizei.rlp.de oder www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben - ihre Polizei Frankenthal.

Bobenheim-Rohxheim: Diesel abgezapft

In der Zeit zwischen dem 26.11.2015 und dem 30.11.2015 brachen bislang unbekannte Täter den Tank eines Baggers in der Industriestraße auf und zapften ca. 150-200 Liter Diesel ab.

Großniedesheim: Aggregat entwendet

In der Zeit zwischen dem 27.11.2015 und dem 30.11.2015 wurde von bislang unbekannten Tätern auf einer Baustelle im Bereich der Heppenheimer Straße ein hochwertiges Stromaggregat, ein Verteilerkasten und Stromkabel entwendet. Der Gesamtwert des Diebesgutes beträgt ca. 22000,-EUR. Um das Diebesgut entwenden zu können müsste ein kleiner Krank oder Stapler verwendet worden sein.

Frankenthal: Nach Unfall offensichtlich unter Alkoholeinfluss geflüchtet

Am 30.11.2015, gegen 16:15 Uhr kam es im Nordring zu einer Verkehrsunfallflucht, nachdem ein 51- Jähriger aus Frankenthal, einem 41- Jährigen aus Frankenthal an dessen geparkten Pkw fuhr und anschließend flüchtete, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2000,-EUR zu kümmern. Glücklicherweise konnte der Geschädigte den Unfall beobachten und der Polizei das Kennzeichen des Verursachers mitteilen, so dass dieser später an seiner Halteranaschrift angetroffen werden konnte. Hierbei stellte sich heraus, dass der Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, so dass ihm eine Blutprobe entnommen werden musste. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht eingeleitet.

Bobenheim-Roxheim: Nach Dieseldiebstahl als Geisterfahrer unterwegs

Am 30.11.2015, gegen 20.04 Uhr konnte ein 26- Jähriger aus Worms von einem aufmerksamen 34- jährigen Zeugen aus Worms dabei beobachtet werden, wie er Kraftstoff an einem Bagger im Industriegebiet "Auf dem Wörth" abzapfte und anschließend mit seinem Van flüchtete, nachdem er bemerkte, dass er hierbei beobachtet wurde. Der Zeuge verfolgte jedoch den Dieb und konnte das Kennzeichen ablesen. Um den Zeugen offensichtlich abzuschütteln fuhr der Dieb auf die B9 als "Geisterfahrer" in die entgegengesetzte Richtung nach Worms und gefährdete hierbei etwa 30 entgegenkommende Fahrzeugführer. Letztlich konnte der Flüchtige von der Polizei an der Halteranschrift angetroffen werden. Ihm droht nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere von den Verkehrsteilnehmern, die auf der B9 gefährdet wurden.

Wer sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise könne auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Frankenthal
Sachbereich Einsatz
Jörg Friedrich

Telefon: 06233-313-202
pifrankenthal@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ludwigshafen