Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

10.05.2019 – 12:52

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

POL-PDNW: Enkeltrick in Neustadt kostet Senior 10.000.- Euro

POL-PDNW: Enkeltrick in Neustadt kostet Senior 10.000.- Euro
  • Bild-Infos
  • Download

Neustadt/Weinstraße (ots)

Ein 92-jähriger Herr aus einem Neustadter Ortsteil erhielt am Mittwoch, d. 08.05.2019, gegen 12.00 Uhr, einen Telefonanruf und ließ sich durch die geschickte Gesprächsführung der Anruferin täuschen. Er glaubte seine Enkelin sei am anderen Ende der Leitung und signalisierte ihr gegenüber seine Bereitschaft, ihr wie gefordert, finanziell zu helfen. Dem Senior wurde sogar ein Taxi bestellt, mit dem er zu einem Kreditinstitut in der Schütt und nach dem dortigen Abheben von 10.000 Euro, wieder zurück nach Hause gefahren wurde. Vor Ort erwartete ihn eine angebliche Mitarbeiterin eines Notariats. Dieser Dame übergab der betagte Mann das Bargeld. Eine Beschreibung der Empfängerin konnte nicht abgegeben werden. Kaum wieder in seiner Wohnung angekommen, ereilte den Herrn ein weiterer Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter des auszahlenden Geldinstitutes, der mitteilte, dass das zuvor abgehobene Geld irrtümlich wieder auf sein Konto zurück gebucht wurde. Kaum war dieses Telefonat beendet, bat die selbsternannte Enkeltochter erneut um finanzielle Hilfe, was den hilfsbereiten Mann dazu veranlasste, sich nochmals in die Stadtmitte zu begeben, um bei der Bank seines Vertrauens wieder 10.000.- Euro abzuheben. Glücklicherweise hatten alle Schalter des Institutes bereits geschlossen und am Geldautomaten gelangten nur 1000.- Euro zur Auszahlung. Nachdem er seiner 'Enkelin' diesen Umstand telefonisch mitteilte, erfolgte keine weiter Kontaktaufnahme zwischen Täterin und Opfer. Am nächsten Tag versuchte der Mann über seinen Sohn Kontakt zu seiner echten Enkelin herzustellen und so war klar, dass er betrogen wurde. Bei einer Rücksprache mit seinem Finanzberater der Bank wurde ihm die Anzeigenerstattung bei der Polizei geraten.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Neustadt, Tel. 8540.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
Stefan Molter
Telefon: 06321-854-109
E-Mail: pdneustadt.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.neustadt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße