Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Landau

18.06.2019 – 15:09

Polizeidirektion Landau

POL-PDLD: Edenkoben - Was die Polizei sonst noch beschäftigt

POL-PDLD: Edenkoben - Was die Polizei sonst noch beschäftigt
  • Bild-Infos
  • Download

Edenkoben (ots)

Bereits kurz nach 6 Uhr musste gestern Morgen auf der L 506 zwischen Rhodt und Edesheim ein totgefahrener Fuchs von der Fahrbahn geräumt werden. Der Verursacher des Wildunfalls ist bislang unbekannt. Wegen der Bergung eines Pannenfahrzeugs kurz vor 7 Uhr musste durch die Streife ein Abschleppunternehmen auf der B 10 vom fließenden Verkehr abgesichert werden. Kurz vor 8 Uhr wurde eine vermeintlich verlorene Geldbörse bei der A65 - Anschlussstelle Edenkoben in Fahrtrichtung Karlsruhe gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich nicht um ein Portemonnaie handelte, vielmehr um ein verlorenes Schuhputzset. Um 8.30 Uhr wurde ein PannenLKW kurz nach der Raststätte Pfälzer Weinstraße Ost gemeldet. Weil sich eine Radmutter am Anhänger gelöst hatte, wurde eine Streife gegen 14.30 Uhr auf die B 10 zwischen Godramstein und Birkweiler zur Absicherung der Gefahrenstelle beordert. Bis die Straßenmeisterei und die Reparaturwerkstatt nach einer Stunde eintrafen, musste die Örtlichkeit abgesichert werden. In der Nacht musste auf der A65 - AS Neustadt-Nord - dann noch ein totgefahrenes Reh von der Fahrbahn geborgen werden. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur. Hinweise zu beiden genannten Wildunfällen nimmt die Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben
Michael Baron

Telefon: 06323 955 120
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell