Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Landau

17.04.2019 – 13:03

Polizeidirektion Landau

POL-PDLD: Deidesheim/A65 - Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten

POL-PDLD: Deidesheim/A65 - Schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten
  • Bild-Infos
  • Download

Deidesheim/A65 (ots)

Ein Traktorfahrer mit Frontlader und Sähmaschine fuhr heute Morgen gegen 10.36 Uhr von der B271 an der AS Deidesheim auf die A65 in Fahrtrichtung Karlsruhe. Die nachfolgende Subarufahrerin wollte den Traktor überholen und übersah dabei den von hinten herannahenden Audi. Es kam zur Kollision, wobei der Subaru über die gesamte Fahrbahn geschleudert wurde und an der linken Schutzplanke zum Stehen kam. Durch den Unfall wurde die 72-jährige Fahrerin sowie der Audifahrer und dessen Beifahrerin verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Der Traktorfahrer machte sich aus dem Staub. Ob er berechtigt die Autobahn befahren durfte, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der materielle Gesamtschaden wird auf 30000 Euro beziffert. Im Einsatz waren drei Rettungswagen, ein Notarzt, die Flugrettung sowie die Feuerwehr und Autobahnmeisterei. Aufgrund der Vollsperrung in Fahrtrichtung Karlsruhe bildete sich hinter der Unfallstelle ein Stau von mehreren Kilometern. Bei der Anfahrt zur Unfallstelle mussten die Rettungskräfte feststellen, dass die Verkehrsteilnehmer teilweise keine Rettungsgasse gebildet hatten. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass Fahrer auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen je Richtung eine Rettungsgasse bilden müssen, sobald der Verkehr nur noch mit Schrittgeschwindigkeit fließt oder steht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben
Michael Baron

Telefon: 06323 955 120
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell