Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

26.10.2018 – 12:28

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Die Hacker kommen - nach Landstuhl

POL-PPWP: Die Hacker kommen - nach Landstuhl
  • Bild-Infos
  • Download

Landstuhl (ots)

Phishing, Pharming, Ransomware - vor einiger Zeit noch fast unbekannte Begriffe. Heute aber warnt die Polizei regelmäßig vor diesen gängigen Internetbetrugsmethoden. Täglich sind die Beamten mit Fällen konfrontiert, in denen Bürger Opfer von Internetkriminalität wurden. Die Täter, auch Hacker genannt, gehen dabei so professionell vor, dass unerfahrene Internetnutzer die Folgen erst zu spät erkennen. Ein geschulter Umgang mit Internet und Computer ist deshalb extrem wichtig.

Genau deshalb veranstaltete das Polizeipräsidium Westpfalz zusammen mit dem Ministerium des Innern und für Sport (Leitstelle "Kriminalprävention") die Informationsveranstaltung "Die Hacker kommen". Wer, wenn nicht Hacker selbst, wissen schließlich am besten über Viren, Sicherheitslücken und Co. Bescheid. In dem neu gestalteten "Lichthof" der IGS Landstuhl zeigten Experten einer Offenburger IT-Firma live, wie einfach es ist, an sensible Daten auf einem Rechner zu gelangen: Kurz einen USB-Stick in den PC gesteckt und schon war es passiert. Der Offenburger Hacker hatte Zugriff auf sämtliche Dokumente auf dem PC seines Kollegen. Bei diesem und vielen weiteren Live-Hacks staunten die Besucher nicht schlecht. Immer wieder erklärten die zwei "Hacker" dann die Phänomene und gaben Tipps zur Vorbeugung.

Vor allem durch den witzigen und unterhaltsamen Auftritt der zwei Offenburger war der Abend sehr kurzweilig. "Die Hacker kommen" war übrigens die Abschlussveranstaltung einer dreitägigen Ausbildung von Seniorenberatern. Hierbei wurden Interessierte als Sicherheitsberater geschult, um als Bindeglied für Senioren Ansprechpartner im Bereich Kriminalprävention zu sein.

Das Polizeipräsidium bedankt sich bei allen Beteiligten, besonders bei der Kreisverwaltung Kaiserslautern, die den Großteil der Kosten für die Gesamtveranstaltung übernommen hat.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz