Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: 15-Jähriger rastet aus

Kaiserslautern (ots) - Bei polizeilichen Kontrollen im Bereich Willy-Brandt-Platz hat sich ein Jugendlicher am Donnerstagabend mit den Einsatzkräften angelegt. Weil der 15-Jährige bereits eine Körperverletzung begangen hatte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt und er sollte mit zur Dienststelle kommen, damit seine Mutter ihn dort abholt.

Weil der Junge weiter tobte und sich nicht beruhigen ließ, wollten die Polizeibeamten ihn von einer größeren Personengruppe weg auf die andere Straßenseite bringen. Als der 15-Jährige dafür von den Polizisten am Handgelenk und an der Schulter angefasst wurde, rastete er völlig aus und fing an, nach den Beamten zu schlagen. Nur mit Kraftaufwand gelang es den Einsatzkräften, den Randalierer zu Boden zu bringen, wobei er allerdings weiterhin Widerstand leistete und die Polizisten beleidigte. Bei dem Gerangel wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

Auf den 15-Jährigen kommen nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: