Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Pärchen hat Drogen und gefährliche Gegenstände bei sich

Kaiserslautern (ots) - Wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz ermittelt die Polizei gegen einen 55-jährigen Mann und eine 29-jährige Frau. Das Pärchen war vor einigen Tagen am Hauptbahnhof aufgefallen und von der Bundespolizei kontrolliert worden. Sowohl in der Handtasche der Frau als auch in Hosentasche und Rucksack des Mannes wurden Drogen, Konsumutensilien sowie gefährliche Gegenstände gefunden.

Insgesamt konnten die Polizeibeamten rund 22 Gramm Amphetamin und 11 Tabletten, die zur Gruppe der Opioide gehören, sicherstellen; außerdem zwei Einhandmesser, ein Metallbeil, ein Elektroimpulsgerät sowie zwei Besteckteile, die zu Stichwerkzeugen umgearbeitet wurden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden anschließend zur Kriminalpolizei gebracht. Sie machten jedoch keine Angaben zur Sache und wurden nach Abschluss der obligatorischen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte Sie auch interessieren: