Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Werne

30.07.2019 – 22:05

Freiwillige Feuerwehr Werne

FW-WRN: TH_PERSON_KLEMMT - LZ1 - VU 2 PKW, PKW auf Seite

FW-WRN: TH_PERSON_KLEMMT - LZ1 - VU 2 PKW, PKW auf Seite
  • Bild-Infos
  • Download

Werne (ots)

Am Dienstagabend um 20:03 Uhr wurde der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Kreuzung Ovelgönne / Goetheweg in Werne alarmiert. Einsatzstichwort auf dem digitalem Meldeempfänger war "TH_PERSON_KLEMMT - VU 2 PKW, PKW auf Seite". Zwei PKW kollidierten Aufgrund bisher noch unbekannter Ursache im Kreuzungsbereich. Ein PKW wurde mit einer Fahrerin im Fahrzeug eingeschlossen auf der Seite liegend vorgefunden. Der zweite PKW stand auf der Kreuzung. Aufgrund des Einsatzstichwortes wurde ein weiterer Notarzt durch den Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen eingeflogen. Die Fahrerin des auf der Seite liegenden PKW musste aus ihrem Fahrzeug patientenschonend gerettet werden. Glücklicherweise war sie nicht eingeklemmt, durfte jedoch aufgrund des Verletzungsmusters nicht einfach aus dem Fahrzeug geführt werden. Hierzu wurde hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt und die Patientin mittels Spineboard stabil aus dem Fahrzeug gerettet und im Anschluss an den Rettungsdienst übergeben. Mit zu den ersten Maßnahmen der Feuerwehr war es die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr zu sichern sowie den Brandschutz sicher zu stellen. Die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr betreuten andere Beteiligte an der Unfallstelle und stellte den Brandschutz sicher. Es wurden Aufgrund der potentiellen Brandgefahr die Batterien abgeklemmt und auslaufende Medien mit Bindemittel abgestreut und dieses verunreinigt wieder aufgenommen. Die Patientin wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Dortmunder Klink geflogen. Der verletzte Fahrer des grauen PKW wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Lünen gebracht. Für die Zeit der Rettungsarbeiten war die Kreuzung Ovelgönne / Goetheweg in Werne voll gesperrt. Gegen 21:30 Uhr konnte der Verkehr die Einsatzstelle wieder passieren. Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge und 23 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne, der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen, zwei RTW und ein Notarzt aus Werne sowie drei Streifenwagen der Werner Polizei.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Tobias Tenk (Brandmeister)
Pressesprecher
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell