Zollfahndungsamt Dresden

ZOLL-DD: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Halle und des Zollfahndungsamtes Dresden: Durchsuchungen im Raum Weißenfels und Gera
600 Gramm Crystal und 400 Gramm Marihuana sichergestellt

Dresden (ots) - Am 5. und 6. Oktober 2015 durchsuchten Beamte des Zollfahndungsamtes Dresden und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd 16 Wohnungen und Nebengelasse im Raum Weißenfels und Gera. Sie stellten dabei rund 600 Gramm Crystal, 400 Gramm Marihuana, 70 Gramm Haschisch, sowie weitere Beweismittel, u.a. Equipment für eine Marihuana-Plantage, sicher. Daneben wurden noch verschiedene Motorräder sowie ein Elektro- und ein Mountainbike aufgefunden, bei denen es sich mutmaßlich um Hehlerware handelt. Hinsichtlich dieser Gegenstände führt die zuständige Polizeidienststelle weitere Ermittlungen.

Kurz vor Beginn der Durchsuchungsmaßnahmen nahmen Spezialkräfte des Zollfahndungsamtes Dresden einen deutschen Staatsangehörigen (26 Jahre) aus dem Raum Weißenfels vorläufig fest.

Gegen ihn und zehn weitere Beschuldigte - ebenfalls deutsche Staatsangehörige im Alter von 25 bis 46 Jahren - ermitteln die Staatsanwaltschaft Halle und das Zollfahndungsamt Dresden seit mehreren Monaten wegen des Verdachts der Einfuhr und des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, insbesondere mit Crystal und Marihuana. Nach den bisherigen Ermittlungen wird den Beschuldigten vorgeworfen, sich seit geraumer Zeit aus der Tschechischen Republik bzw. von unbekannten Lieferanten in der Bundesrepublik Betäubungsmittel beschafft und in der Region gewinnbringend verkauft zu haben.

Gegen den vorläufig festgenommenen 26-Jährigen lag bereits ein Vollstreckungshaftbefehl vor, welcher unverzüglich in Vollzug gesetzt wurde.

An der Maßnahme waren insgesamt 85 Einsatzkräfte beteiligt.

Die sichergestellten Betäubungsmittel haben einen Straßenverkaufswert von mindestens 50.000 Euro.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Dresden
Pressesprecherin
Bianca Richter
Telefon: 0351 2134 6830 bzw. 0173 / 7297580
E-Mail: Presse-Zoll@zfadd.bfinv.de

Staatsanwaltschaft Halle
Pressesprecherin
OStAin Heike Geyer
Telefon: 0345 220 3602

Original-Content von: Zollfahndungsamt Dresden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zollfahndungsamt Dresden

Das könnte Sie auch interessieren: