Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

19.02.2019 – 20:20

Feuerwehr Detmold

FW-DT: Feuerwehr Detmold rückt zu mehreren Einsätzen aus

  • Bild-Infos
  • Download

Detmold (ots)

Am heutigen Abend um 17:26 Uhr wurden das hauptamtliche Personal, der Löschzug Mitte sowie der Rettungsdienst mit Notarzt zu einem schweren Verkehrsunfall mit auf der Lageschen Straße gerufen. Auf höhe der dortigen Tankstelle waren ein Audi A3 und ein Mercedes C-Klasse miteinander kollidiert.

Zunächst hieß es, eine Person sei noch in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Dies bestätigte sich jedoch bei Eintreffen des hauptamtlichen Personals nicht, sodass der Löschzug Mitte im Standort verbleiben konnte. Die Einsatzkräfte stellten den Brandschutz sicher und klemmten hierzu die Batterien beider Fahrzeuge ab und nahmen austretende Betriebsflüssigkeiten auf. Darüber hinaus unterstützte die Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten.

Die Fahrerinnen beider Pkw wurden nach notärztlicher Erstversorgung mit leichten Verletzungen in ein Klinikum transportiert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Lagesche Straße war für die Dauer des Einsatzes im betroffenen Bereich voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Kräfte der Polizei umgeleitet.

Wenige Minuten nach der Alarmierung zum Verkehrsunfall meldete die Feuer- und Rettungsleitstelle Lippe eine etwa 30 Meter lange Ölspur im Bereich der Baustelle an der Blomberger Straße. Der auf der Wache am Gelskamp verbliebene Löschzug Mitte rückte daraufhin mit seinem Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) und dem Gerätewagen Logistik (GW-L) aus, um diese zu beseitigen.

Gegen 19:00 Uhr konnten alle eingesetzten Einsatzkräfte einrücken. Viel Zeit zur Erholung gab es für einige jedoch nicht: um 19:20 Uhr wurde das hauptamtliche Personal zu einem brennenden Gebüsch an der Ernst-Hilker-Straße auf Höhe des dortigen Lebensmitteldiscounters gerufen. Das Feuer wurde jedoch zwischenzeitlich von Passanten mit Hilfe eines Feuerlöschers gelöscht, sodass nur eine Brandnachschau nötig war.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Detmold
Pressesprecher im Einsatzdienst
Marco Schweiger
Telefon: +49 (0)160 9062 1826
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-detmold.org
www.feuerwehr-detmold.org

Original-Content von: Feuerwehr Detmold, übermittelt durch news aktuell