Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart

23.04.2019 – 14:59

Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart

BPOLI-Flugh. STR: Beamte der Bundespolizei vollstrecken vier Haftbefehle am Osterwochenende

Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart (ots)

Insgesamt vier gesuchte Verurteilte gingen den Beamten der Bundespolizei am Flughafen Stuttgart über das vergangene Osterwochenende ins Netz. Bereits am Donnerstagmorgen (18.04.19) wurde ein 57-Jähriger im Rahmen seiner geplanten Reise nach Zadar/Kroatien grenzpolizeilich kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann im Jahr 2016 wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Geldstrafe von insgesamt 1.000 EUR verurteilt worden war. Da er sich auch vor Ort nicht in der Lage sah, den Geldbetrag zu entrichten, landete er außerplanmäßig im Gefängnis, wo er nun die verhängte Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen verbüßen wird. Bereits kurze Zeit später klickten auch für einen 32-Jährigen die Handschellen. Der junge Mann war im Jahr 2015 zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.120 EUR verurteilt worden. Da auch er nicht zahlungsfähig war, endete seine Reise für die nächsten 140 Tage im Gefängnis. Ebenso erging es einem 38-Jährigen, der am vergangenen Freitagmorgen (20.04.19) nach seiner Landung mit einem Flug aus Belgrad/Serbien grenzpolizeilich kontrolliert wurde. Wegen erpresserischen Menschenraubs hat der Mann noch eine Restfreiheitsstrafe von 325 Tagen zu verbüßen, weshalb es auch für ihn auf direktem Weg ins Gefängnis ging. Glimpflicher ging es für eine 52-Jährige aus, die kurze Zeit später aus Istanbul/Türkei gelandet war. Auch gegen sie lag ein Haftbefehl vor. Wegen eines Vergehens nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz war sie zu einer Geldstrafe von 1.200 EUR verurteilt worden. Diese konnte sie vor Ort begleichen und ihre Reise anschließend weiter fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart
Saskia Bredewald
Telefon: 0711 78781 - 1020
E-Mail: bpolifh.str.oea@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart, übermittelt durch news aktuell