Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-MG: Tödlicher Verkehrsunfall in Lürrip

Mönchengladbach (ots) - Ein 39-jähriger Mann befuhr mit seinem PKW am Dienstagabend, gegen 23.35 Uhr, die ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

11.06.2018 – 13:06

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Falscher Polizist sorgt für Ärger im Hauptbahnhof

Freiburg (ots)

Im Verlauf einer Streitigkeit mit zwei Angestellten eines Lebensmittelmarktes im Untergeschoss des Hauptbahnhofs hat sich ein 23-Jähriger am Sonntagabend fälschlicherweise als Polizeibeamter ausgegeben. Hierbei zog er auch einen Gegenstand aus der Tasche, der dem äußeren Anschein nach einer Schusswaffe glich und drohte damit den beiden Mitarbeitern des Geschäfts. Eine in der Nähe befindliche Hundeführerstreife der Bundespolizei wurde auf den Streit aufmerksam und konnte den 23-jährigen Deutschen kurz darauf vorläufig festnehmen. Bei dem Gegenstand handelte es sich um eine sogenannte Pfefferspraypistole, ein Pfefferspray, das vom Erscheinungsbild her einer Schusswaffe nachempfunden ist. Weiterhin wurde bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen ein Einhandmesser aufgefunden. Dass der 23-jährige bereits des Öfteren mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, ergab schließlich die Abfrage im Fahndungssystem. Gegen ihn lag ein Haftbefehl der Freiburger Justizbehörden wegen Erschleichens von Leistungen vor. Er hatte noch eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten zu verbüßen und wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pfefferspray und Messer wurden sichergestellt und der 23-Jährige wird sich wegen Bedrohung, Amtsanmaßung und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Carolin Dittrich
Telefon: +49 7628 8059-104
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein