Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

09.03.2018 – 13:33

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

BPOLI-WEIL: Drei auf einen Streich Drei Festnahmen an einem Tag an der Rheinfelder Brücke

Rheinfelden (ots)

Viel zu tun hatten die Beamten der Bundeszollverwaltung und der Bundespolizei am gestrigen Donnerstag.

Gleich morgens gegen 06:50 Uhr kotrollierte man einen 45-jährigen, in der Schweiz wohnhaften Kosovaren bei der Einreise nach Deutschland. Der Fahndungscomputer brachte dann prompt einen Haftbefehlt zu Tage. Wegen Nachstellung in 29 Fällen und Beleidigung war der Mann zu 90 Tagessätzen verurteilt worden. Davon waren noch 31 Tage = 940,- EUR zzgl. Gerichtskosten in Höhe von 1.630,- EUR zu vollstrecken. Nachdem der Mann nicht in der Lage war, diesen Betrag an Ort und Stelle zu bezahlen, musste der Onkel der Ehefrau aushelfen. Dieser reiste an und blätterte die geforderte Geldsumme auf den Tisch. Dadurch konnte der Mann dann das Bundespolizeirevier Lörrach wieder als freier Mann verlassen.

Gegen Mitternacht konnte bei der Kontrolle eines Fernreisebusses aus Italien dann gleich zwei Haftbefehle vollstreckt werden.

Ein 24-jähriger, in Karlsruhe wohnhafter Italiener war von den Justizbehörden in Karlsruhe wegen Erschleichen von Leistungen zu 40 Tagessätzen verurteilt worden. Es waren 480,- EUR zu vollstrecken. Da der Mann mittellos war, begann dann ein eifriges telefonieren. Der Bruder des Mannes musste dann notgedrungen mitten in der Nach sein Bett verlassen und beim nächsten Polizeirevier die Summe hinterlegen, damit dem 24-Jährigen die Einlieferung in die JVA erspart blieb. Gegen 03:00 Uhr durfte er dann auch die Dienststelle der Bundespolizei in Lörrach verlassen.

Weniger Glück hatte ein 25-jähriger, im Schwarzwald wohnhafter Albaner, der im selben Bus saß. Er war von den Justizbehörden in Oberndorf wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt worden. Er wurde von den Bundespolizisten zum Strafantritt in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Helmut Mutter
Telefon: +49 7628 8059 - 101
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein