Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

18.01.2019 – 10:42

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Rüpelhafter Randalierer am Revier aufgegriffen

Mannheim (ots)

Am gestrigen Donnerstagabend wurde ein 26-Jähriger auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof Mannheim vorstellig. Aufgrund der starken Alkoholisierung und der verwaschenen Aussprache konnten die Beamten das Anliegen des aus Algerien stammenden Mannes nur erahnen. Da eine Kommunikation mit der angetrunkenen Person nicht möglich war, wurde diese aufgefordert am nächsten Tag im nüchternen Zustand ihr Anliegen vorzubringen. Dem Verweis aus der Wache folgte die Person jedoch nur sehr widerwillig. Unmittelbar nach Verlassen der Wache urinierte die Person gegen ein abgestelltes Privatfahrzeug. Anschließend trat der junge Mann gegen den Scheinwerfer eines neben dem Revier abgestellten Streifenfahrzeugs. Dieses blieb jedoch unbeschädigt. Die eingesetzten Beamten nahmen diese Handlungen durch die Kameraüberwachung unmittelbar wahr und nahmen die Person umgehend fest. Bei der Festnahme leistete der junge Mann erheblichen Widerstand gegen die Maßnahmen der Beamten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Noch in der Gewahrsamszelle versuchte der Mann sich selbst zu verletzten, indem er seinem Kopf mehrfach gegen die Zellenwand schlug. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 26-jährige Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Jan Döring
Telefon: 0721 12016 - 104
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe