PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn mehr verpassen.

01.01.2020 – 08:30

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: Ereignisreicher Jahreswechsel für Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn - hohes Einsatzaufkommen in der Silvesternacht

Bonn (ots)

Zu einer Vielzahl von Einsätzen wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zum Jahreswechsel 2020 gerufen. Dabei begann der Silvestertag eigentlich eher mit einem mäßigen bis ruhigen Einsatzaufkommen. Gegen 17.18 Uhr Uhr wurden die Einsatzkräfte des Führungsdienstes und der Feuerwache 1 dann zur Kaiserpassage gerufen. Hier hatte die Brandmeldeanlage aufgrund eines gezündeten Silvesterböllers ausgelöst. Durch die ebenfalls anwesende Polizei konnte der Verursacher noch an der Einsatzstelle angetroffen und zum Sachverhalt befragt werden. Schaden entstand hier keiner, die Anlage konnte ohne Probleme wieder zurückgenommen werden. In der Folge wurden die ersten Kleinbrände aufgrund gezündeter Feuerwerkskörper gemeldet, welche durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr gelöschte werden konnten. Gegen 21.32 Uhr meldeten Anwohner in Alt-Godesberg eine Rauchentwicklung im Treppenraum eines Wohngebäudes auf der Villichgasse. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwache 3 erhöhten nach erster Erkundung umgehend die Alarmstufe, da der komplette Treppenraum bereits verraucht war und sich mehrere Personen bereits an den Fenstern auf sich aufmerksam machten. Ursächlich für die Rauchentwicklung war augenscheinlich ein Feuer im Kellerbereich des Gebäudes. Umgehend wurden mehrere Einsatzabschnitte gebildet, um einerseits eine Brandbekämpfung als andererseits auch eine umfangreiche Erkundung im Gebäude durchzuführen. Im Laufe des Einsatzes wurden zeitweise ca. 40 Personen aus dem Gebäude evakuiert, welche aufgrund der kalten Witterung in einem Bus der Stadtwerke untergebracht wurden. Der Gebäudebereich musste in der Folge, aufgrund der Gegebenheiten vor Ort, aufwendig belüftet werden. Die Einsatzmaßnahmen zogen sich an dieser Einsatzstelle bis nach Mitternacht hin. Zu einem weiteren größeren Brandeinsatz kam es gegen 00.21 Uhr in Bonn Dransdorf auf der Lenaustraße. Hier brannte es auf einem Balkon, das Feuer drohte auf den angrenzenden Wohnungsbereich überzugreifen. Dies konnte durch einen zügig eingeleiteten Löschangriff mit mehreren Löschrohren verhindert werden. Ein vergleichbares Einsatzereignis gab es gegen 1.00 Uhr noch auf der Immenburgstraße, hier konnte ebenfalls durch einen schnell eingeleiteten Löschangriff eine Brandausbreitung auf den Wohnungsbereich verhindert werden. Verletzt wurden in beiden Fällen niemand. Im Zeitfenster vom 31.12.2019 ca. 17.00 Uhr bis 01.01.2020 07.00 Uhr wurden durch die Feuerwehr so 46 Einsätze abgearbeitet. Im gleichen Zeitraum der geschilderten Feuerwehreinsätze wurden durch den städtischen Rettungs- und Notarztdienst rund 95 Einsätze abgearbeitet. Hierzu wurden zu regulären Vorhaltung 4 zusätzliche Rettungswagen eingesetzt. Im Einsatz waren der Führungsdienst, unterstütz durch 4 Kollegen die sich in Rufbereitschaft befanden und ebenfalls zum Einsatz kamen, die Wachen 1, 2, 3 und 5 (Werkfeuerwehr Uniklinik) der Berufsfeuerwehr, alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr der Bundesstadt Bonn sowie der Notarzt- und Rettungsdienst. Ein Großteil der Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr hatte sich schon am frühen Silvesterabend in der Leitstelle einsatzbereit gemeldet. Weiterhin war die DLRG im Einsatz, welche rund um Mitternacht unterhalb der stark besuchten Kennendybrücke mit zwei Mehrweckbooten in Bereitschaft am Steiger des Feuerlöschboots gegangen war. Hier kam es allerdings zu keinen Einsatztätigkeiten. Die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn war während der beschriebenen Zeit personell mit einem Lagedienstführer und weiteren Disponenten verstärkt.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Joerg Schneider
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Weitere Meldungen: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn