Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Bochum mehr verpassen.

27.07.2020 – 00:23

Feuerwehr Bochum

FW-BO: Brand eines Wohngebäudes in Bochum Langendreer - Keine Verletzten aber aufwendige Löscharbeiten.

Bochum (ots)

Beim Brand eines Wohngebäudes am Sonntagabend in Bochum Langendreer waren 50 Einsatzkräfte über Stunden im Einsatz, um eine Brandausbreitung auf ein weiteres Wohnhaus zu verhindern. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Um 20.50 Uhr erreichten mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr, die den Brand eines Wohnhauses an der Hauptstraße Ecke In der Schornau meldeten. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus einem Anbau eines Wohnhauses, der direkt an ein weiteres Mehrfamilienhaus angrenzte. Der Brand drohte auf die Dachstühle beider Gebäude überzugreifen. Die Bewohner sowohl des Brandhauses als auch der Nebengebäude hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr unverletzt in Freie geflüchtet.

Sofort begannen die Einsatzkräfte mit einem umfassenden Löschangriff sowohl mit zwei Strahlrohren im Innenangriff, als auch mit drei weiteren Strahlrohren auf beiden Außenseiten des Gebäudes. Dabei kam auch eine Drehleiter zum Einsatz. Ein Übergreifen des Brandes auf die Dächer der beiden angrenzenden Gebäude konnte somit erfolgreich verhindert werden. Nach rund einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich als sehr zeitaufwendig, da große Teile der Dachkonstruktion des Anbaus entfernt werden mussten. Nur so konnten alle Glutnester freigelegt und abgelöscht werden. Aufgrund der nach wie vor starken Rauchentwicklung konnten diese Arbeiten nur unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Insgesamt 20 Atemschutzgeräte kamen zum Einsatz.

Das Wohnhaus ist aufgrund des Brandes bis auf weiteres unbewohnbar, die Bewohner konnten für die Nacht zunächst bei Bekannten unterkommen.

Gegen 00.00 Uhr war der Einsatz beendet, allerdings verblieb eine Brandwache bis in den Morgen vor Ort, um eine Rückzündung zu verhindern. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Löscheinheiten Langendreer, Querenburg, Bochum-Mitte und Günnigfeld vor Ort. Zur Brandursache sowie zum entstandenen Sachschaden hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum
Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum