Feuerwehr Bochum

FW-BO: Kellerbrand in der Innenstadt - Feuerwehr Retter vier Personen über eine Drehleiter

Bochum (ots) - Bei einem Kellerbrand am Samstagmorgen an der Dorstener Straße in der Bochumer Innenstadt musste die Feuerwehr vier Personen über eine Drehleiter rettet. 30 Bewohner wurden betreut, eine Jugendliche erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Um 7.10 Uhr erreichten mehrere Notrufe die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, die einen Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Dorstener Straße in der Innenstadt meldeten. Laut der Anrufer sollten sich noch mehrere, teilweise bettlägerige Personen im Gebäude befinden, denen der Fluchtweg durch den Brandrauch abgeschnitten war.

Aufgrund der Meldung wurden die Löschzüge der Innenstadtwache sowie der Feuerwache Wattenscheid sowie Einheiten des Rettungsdienstes zur Dorstener Straße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Keller des Hauses. Der komplette Treppenraum war mittlerweile verraucht, an einem Fenster im dritten Obergeschoss machten sich mehrere Personen bemerkbar, denen der Fluchtweg abgeschnitten war. Die meisten Bewohner hatten sich allerdings zu diesem Zeitpunkt bereits selbstständig in Sicherheit gebracht und standen zum Teil nur leicht bekleidet auf der Straße vor dem Haus. Eine Jugendliche erlitt bei der Flucht durch den Treppenraum eine leichte Rauchvergiftung und musste nach einer ersten Versorgung durch eine Notärztin in ein Krankenhaus transportiert werden.

Sofort wurde durch Einsatzkräfte mit der Menschenrettung begonnen. Vier Personen wurde über eine Drehleiter aus der Wohnung im dritten Obergeschoss gerettet, zwei bettlägerige Personen wurden im zweiten Obergeschoss aufgefunden. Da die Bereiche nicht verraucht waren, konnten sie betreut durch Einsatzkräfte in den Räumen verbleiben. Alle anderen 30 Personen aus dem Haus wurden durch Kräfte des Rettungsdienstes im Eingangsbereich einer gegenüberliegenden Seniorenwohnanlage betreut und durch den Rettungsdienst untersucht.

Parallel zur Menschenrettung ging ein Trupp geschützt durch Atemschutzgeräte in den Keller zur Brandbekämpfung vor. Nach kurzer Suche konnte der Brand gefunden und mit einem Strahlrohr abgelöscht werden. Es brannte Unrat sowie Mobiliar.

Anschließend wurde das Gebäude mit Hochleistungslüftern vom Brandrauch befreit. Alle Bewohner konnten nach diesen Maßnahmen in das Gebäude und ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheit Bochum-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr unterstütz wurde. Um 8.55 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an die Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: