Feuerwehr Bochum

FW-BO: Aktuelle Einsatzinformation: Kellerbrand Harpener-Hellweg in Bochum-Werne

Foto: Feuerwehr Bochum
Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Gegen 18.50 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Bochum ein Notruf über eine Rauchentwicklung aus dem Keller eines Mehrfamilienhaus im Harpener-Hellweg in Bochum-Werne ein.

Die Leitstelle entsendete darauf hin unverzüglich den Löschzug der Berufsfeuerwehr der Feuer- und Rettungswachen Werne sowie die dort stationierte Löscheinheit "Brandwacht". Darüber hinaus wurde der Einsatzleitdienst von der Wache Bochum-Werne sowie weitere Einheiten des Rettungsdienstes zu dieser Einsatzstelle alarmiert.

An der Einsatzstelle eingetroffen, konnte die Rauchentwicklung aus dem Keller durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte bestätigt werden. Der Brandrauch hatte sich darüber hinaus in die Rettungswege und den Treppenraum ausgebreitet.

Parallel der Befragung der Bewohner wurden umgehend Atemschutztrupps zur Kontrolle des Treppenraumes, einer Wohnung im ersten Obergeschoss und zur Lokalisierung und Absicherung des Schadenfeuers in den Keller entsendet.

Nach kurzer Zeit bestätigte sich dann, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude befanden. Somit wurde der Einsatzschwerpunkt auf die Brandbekämpfung in den Keller verlagert.

Aufgrund der enormen Hitze gestalteten sich die Löscharbeiten sehr schwierig. Daher wurde zunächst eine erste Brandbekämpfung über eine Abluftöffnung von außen durchgeführt. Anschließend konnte ein weiterer Stoßtrupp das Feuer im Keller lokalisieren und die Brandbekämpfung von innen fortführen. Somit war das Feuer gegen 19.48 Uhr unter Kontrolle. Zur Lokalisierung des Schadenfeuers wurde eine Wärmebildkamera vorgenommen. Ein Hochleistungslüfter wurde zur Entrauchung des Gebäudes eingesetzt.

Da im Keller sehr viele Dinge gelagert wurden, gestalten sich die Nachlöscharbeiten sehr aufwendig, da das Brandgut teilweise aus dem Keller geräumt werden muss. Zur Unterstützung wurde daher die Löscheinheit Nord der Freiwilligen Feuerwehr und der Gerätewagen Atemschutz der Feuer- und Rettungswache Grünstraße an die Einsatzstelle alarmiert.

Die Stadtwerke Bochum wurde zur Überprüfung der Hausinstallation ebenso hinzugezogen.

Ein Feuerwehrmann zog sich leichte Verletzungen bei den Löscharbeiten zu. Die Feuer- und Rettungswache Werne wurde während der Einsatzmaßnahmen durch die Löscheinheit Querenburg der Freiwilligen Feuerwehr Bochum besetzt.

Die Nachlöscharbeiten werden nach derzeitigen Erkenntnissen noch ca. 30 Minuten andauern.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: +49 (0)234 9254-978
Verfasser: Martin Weber
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: