Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

25.11.2019 – 14:57

Polizei Essen

POL-E: Essen: Polizei nimmt Rollerfahrer nach Verfolgungsfahrt vorläufig fest

Essen (ots)

45128 E.-Südviertel: Die Polizei hat gestern Nachmittag (24. November) nach einer Verfolgungsfahrt einen 27-jährigen Rollerfahrer gestoppt, der die A40-Ausfahrt Zentrum-Ost in entgegengesetzter Fahrtrichtung befahren wollte.

Die Beamten wollten den 27-jährigen Essener um 15:39 Uhr im Rahmen einer Allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. An der Rotlicht zeigenden Ampel Huyssenallee/Freiheit in Richtung Helbingstraße teilten sie ihm mit, dass er in Höhe des Fernbusbahnhofs stoppen solle. Trotz deutlicher Anhaltezeichen fuhr der 27-Jährige weiter, deshalb nahm der Streifenwagen die Verfolgung samt Blaulicht und Martinshorn auf. Der Rollerfahrer passierte die Kreuzung Freiheit/Helbingstraße bei Rot. Ebenso ignorierte er das Rotlicht, als er nach links in die Unterführung Bernestraße abbog.

Als die Beamten den Rollerfahrer schließlich überholen konnten, wendete dieser unvermittelt und setzte seine Fahrt entgegen der Fahrtrichtung fort und beabsichtigte die A40-Ausfahrt Zentrum-Ost zu befahren. Um eine Geisterfahrt auf der A40 zu verhindern, nutzten die Beamten die durch die Steigung bedingte abnehmende Geschwindigkeit des Rollerfahrers, um diesen in Richtung der Fahrbahnbegrenzung zu drängen. Der Rollerfahrer setzte seine Fahrt zunächst fort, rutschte dann aber auf einer größeren Menge Laub aus und stürzte. Anschließend kletterte er über die Fahrbahnbegrenzung, konnte jedoch von einem Polizeibeamten auf der Weiglestraße vorläufig festgenommen werden.

Auf der Wache stellte sich heraus, dass der 27-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die angebrachten Kennzeichen gehören nicht zum Motorroller, zudem besteht für diesen kein Versicherungsschutz. Auch die Eigentumsverhältnisse konnten noch nicht abschließend geklärt werden. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen (unter anderem Blutprobe) wurde der Rollerfahrer entlassen./ SyC

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen
Weitere Meldungen: Polizei Essen