Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

22.07.2018 – 14:46

Polizei Essen

POL-E: Dauereinsatz für Rettungsdienste nach Verkehrsunfällen mit Verletzten- Die hochsommerlichen Temperaturen beeinträchtigen nicht nur Kraftfahrzeugführer

Essen (ots)

45117 Essen- Stadtgebiete:

Im Laufe des vergangenen Wochenendes kam es zu mehreren Verkehrsunfällen im Essener Stadtgebiet, bei dem auch Menschen zu Schaden kamen. Am Freitag, 20. Juli, waren die Rettungsdienste ab 16 Uhr im Dauereinsatz. Die hochsommerlichen Temperaturen fordern sicherlich nicht nur von Kraftfahrzeugführern ihren Tribut. Gegen 16.15 Uhr meldeten Zeugen einen schweren Verkehrsunfall in Essen- Kettwig. Auf der August-Thyssen-Straße, nahe der abknickenden Vorfahrtstraße in Richtung Hösel, sollen zwei entgegenkommende Fahrzeuge frontal zusammengeprallt sein. Ersthelfer, unter denen sich glücklicherweise ein Arzt und ein Sanitäter befanden, versorgten bereits eine 77-jährige Autofahrerin aus Mülheim. Offenbar aus gesundheitlichen Gründen verlor die Dame kurz hinter dem dortigen Schlosshotel, Einmündung der August-Thyssen-Straße/ Essener Straße, die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß im Gegenverkehr mit einem Fahrzeug frontal zusammen. Ein Rettungswagen fuhr die Verletzte wenig später ins Krankenhaus. Ermittlungen ergaben, dass die Fahrerin bereits einige hundert Meter zuvor auf der Landsberger Straße Gesundheitsprobleme hatte und einen geparkten Wagen touchierte. Möglicherweise war die Autofahrerin unterzuckert und dehydriert, was bei Temperaturen von fast 30 Grad Celsius am Freitagnachmittag, lebensbedrohliche Auswirkungen haben kann. Kurz nach 19 Uhr verletzten sich zwei weitere Autoinsassen auf gegenüberliegenden Ruhrseite. Zwei Fahrzeuge aus Bochum fuhren über die Mendener Straße in Richtung Mülheim an der Ruhr. Wenige hundert Meter vor der Ruhrtalbrücke bog der vorausfahrende Autofahrer nach rechts, in die Zufahrt eines dortigen Restaurants, ab. Der nachfolgende Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät und prallte mit großer Wucht auf das Heck des Fahrzeuges. Spaziergänger, die nur wenige Meter entfernt standen, schilderten später den Beamten das Unfallgeschehen. Beide Fahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Auch Zweiradfahrer mussten Rettungswagen in Krankenhäuser und Kliniken fahren. Im Südostviertel stürzten gleich zwei Radfahrer auf die Fahrbahnen und verletzten sich schwer. Um 22.30 Uhr prallte ein Radfahrer auf den Asphalt der Witteringstraße und zog sich augenscheinlich Frakturen zu. Gegen 23.45 Uhr stürzte kurz vor Mitternacht ein Radfahrer auf die Fahrbahn der Steeler Straße, Höhe Haus Nummer 110. Die Unfallkommissariate des Essener Präsidiums werden am Montagmorgen mit der genauen Auswertung der Verkehrsunfälle beginnen, wobei die Unfälle mit Schwerverletzten sicherlich Priorität genießen. Auch wenn unsere nachfolgende Bitte mit den zuvor geschilderten Sachverhalten "nicht" in Verbindung zu bringen ist, appellieren wir: Nehmen Sie bitte genügend Flüssigkeit, Zucker und Mineralstoffe zu sich! Die zurzeit hohen Temperaturen setzen Mensch und Tier besonders zu! Schützen Sie sich, damit unser ständig einsatzbereiter Rettungsdienst (24 Stunden- 7 Tage) nicht zu Ihnen alarmiert werden muss! /Peke

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell