Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

23.02.2019 – 19:55

Polizei Braunschweig

POL-BS: Drogenkontrollen im Milieu-Bereich

Braunschweig (ots)

Braunschweig, Innenstadt 22./23.02.2019, 17 Uhr bis 01.30 Uhr

Im Rotlichtmilieu beobachtete die Polizei zahlreiche Drogengeschäfte und leitete insgesamt 23 Strafverfahren ein.

Am Freitagabend hat die Polizei eine Schwerpunktkontrolle zur Bekämpfung des Drogenhandels in der Braunschweiger Innenstadt durchgeführt. Innerhalb weniger Stunden beobachteten sie sechs Drogengeschäfte auf offener Straße. Verkauft wurden jeweils nur wenige sogenannte Konsumeinheiten an Cannabis und Kokain.

Das bei den Verkäufern aufgefundene Bargeld, das mutmaßlich aus den Verkäufen stammte, wurde beschlagnahmt. Es handelte sich um einen dreistelligen Betrag.

Bei Personenkontrollen, wie sie im Rotlichtbereich auch ohne konkreten Verdacht durchgeführt werden dürfen, wurden bei 16 Frauen und Männern weitere Betäubungsmittel aufgefunden.

Es handelte sich dabei wiederum um jeweils ein bis zwei Konsumeinheiten der verbotenen Substanzen. Aufgefunden und sichergestellt wurden zumeist Cannabis, Kokain aber auch Betäubungsmittel in Tablettenform, deren genaue Zusammensetzung vor Ort nicht geklärt werden konnte.

Ein Mann wollte sich der Kontrolle verwehren, trat einen Polizeibeamten und widersetzte sich körperlich den Maßnahmen der Polizei, so dass schließlich eine Strafanzeige wegen Widerstands gefertigt werden musste. Seine Drogen fand die Polizei trotzdem.

Nach dem Betäubungsmittelgesetz ist es unter anderem verboten, Drogen zu besitzen, zu erwerben, sie herzustellen und sie zu verkaufen.

Bei der Kontrolle waren es zwar nur kleine Mengen an Betäubungsmitteln, die sichergestellt wurden, doch es konnte erneut ein Zeichen gegen das Geschäft auf der Straße gesetzt werden.

Die Kontrollen werden in unregelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig
PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033
Fax: 0531/476-3035
E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei-braunschweig.de

Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell