Polizei Bochum

POL-BO: Jugendlicher (14) bedroht Jungen mit Messer

Witten (ots) - In der Wittener Innenstadt bedrohte am gestrigen 11. Juni ein 14-Jähriger einen 11-Jährigen mit einem Messer.

Gegen 17 Uhr verließen Beide eine Betreuungseinrichtung. In Höhe der Kreuzung Uthmannstraße / Beethovenstraße forderte der Jugendliche den Jungen plötzlich auf, schneller vor ihm zu gehen beziehungsweise mehr Abstand herzustellen. Dieser Anweisung kam das Kind nicht nach. Um seiner Aufforderung Nachdruck zu verleihen, zeigte der 14-Jährige ein mitgeführtes Messer.

Der Vorfall wurde abends der Polizei angezeigt, die unmittelbar weitere Maßnahmen einleitete.

Der 14-jährige tatverdächtige Wittener gab den Polizisten gegenüber an, dass dies keine gute Idee gewesen sei und es ihm Leid tue. Das Messer stellten die Beamten sicher.

Die Polizei weist ausdrücklich daraufhin:

"Messer sind keine Spielzeuge, sondern gefährliche Gegenstände, mit denen man andere und auch sich selbst verletzen kann! Insbesondere die Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder keine gefährlichen Gegenstände mitführen."

Ein Strafverfahren wurde in diesem Fall gegen den jungen Wittener eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: