Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Raub unter Vorhalt einer Schusswaffe - Hilden - 1906083

Mettmann (ots) - Am späten Freitagabend, 14.06.2019 gegen 21.36 Uhr wurde die Polizei zur Straße Am ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Münster

11.05.2019 – 14:06

Polizei Münster

POL-MS: Flucht nach Verkehrsunfall endet bereits nach 200 Meter - Fahrerin und Fahrzeughalter unter Alkoholeinfluss

48145 Münster (ots)

Am frühen Samstagmorgen (11.5., 4:20 Uhr) startete eine 25-jährige Frau nach dem Besuch einer Diskothek an der Friedrichstraße das Auto ihres Begleiters. Beim Ausparken fuhr sie rückwärts gegen ein dort abgestelltes Fahrzeug. Ohne sich um den Schaden zu kümmern verließ das Pärchen den Parkplatz.

Aufmerksame Zeugen folgten dem flüchtenden PKW und sprachen die Fahrerin vor der Kreuzung Warendorfer Straße an. Die 25-jährige Frau stieg aus dem Fahrzeug aus und stritt mit den 33 und 39 Jahre alten Zeugen. Diese Situation nutzte der 28-jährige Fahrzeughalter, wechselte auf den Fahrersitz und fuhr mit durchdrehenden Reifen zurück in Richtung Johanniterstraße. Ein weiterer 37-jähriger Zeuge musste dabei zur Seite springen um nicht von dem flüchtenden Fahrzeug erfasst zu werden.

Nachdem der Halter bei seiner Flucht fast den Ausgangsparkplatz wieder erreicht hatte, stellte er das Fahrzeug ab und versuchte, gemeinsam mit seiner mittlerweile herbeigeeilten Begleiterin zu Fuß zu flüchten. Die Zeugen hinderten die beiden erfolgreich daran.

Die zwischenzeitlich informierten Polizisten stellten vor Ort schnell fest, dass sowohl die Fahrerin als auch der Halter und weitere Fahrer unter Alkoholeinfluss standen. Beide mussten eine Blutprobe abgeben, die Beamten beschlagnahmten die Führerscheine und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Roland Vorholt
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell