PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

19.01.2021 – 15:39

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL)(GP) Region - Mit Alkohol und Rauschgift am Steuer
Mehrere berauschte Fahrer zog die Polizei am Montag aus dem Verkehr.

Ulm (ots)

(GP) Beamte des Polizeireviers Göppingen führten zwischen Göppingen und Heiningen eine Geschwindigkeitsmessung durch. Ein 43-Jähriger fiel den Polizisten gegen 11:00 Uhr auf, weil er zu schnell gefahren war. Sie stoppten ihn. Bei der Kontrolle hatten die Beamten den Verdacht, dass der Ford-Fahrer Rauschgift konsumiert hatte. Ein Test bestätigte die Annahme. Sie brachten den Mann in eine Klinik, wo ihm ein Arzt Blut abnahm. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Der 43-Jährige muss nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Eine offensichtlich betrunkene 30-Jährige fand eine Streife gegen 15 Uhr in ihrem Opel vor. Das Auto stand auf dem Parkplatz einer Rastanlege bei Gruibingen. Die Beamten hatten den Verdacht, dass die Frau in diesem Zustand auf den Parkplatz gefahren war. Sie sicherten die Aufzeichnung der Überwachungskamera und brachten die 30-Jährige auf die Dienststelle. Dort nahm ihr ein Arzt Blut ab. Die Polizisten untersagten ihr die Weiterfahrt und beschlagnahmten die Autoschlüssel. Die Autobahnpolizei in Mühlhausen ermittelt nun wegen Trunkenheit im Verkehr gegen die Opelfahrerin.

(UL) Einen Radfahrer kontrollierte die Ulmer Polizei gegen 17 Uhr in Wiblingen. Er war den Beamten auf dem Radweg an der Buchauer Straße aufgefallen. Während der Kontrolle rochen die Beamten Alkohol bei dem 53-Jährigen. Ein Test ergab einen Wert über 2 Promille. Auch er musste auf dem Polizeirevier eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige.

Einen Citroen kontrollierte die Verkehrspolizei aus Laupheim in Öpfingen. Die Streife stoppte den 46-Jährigen Fahrer gegen 13 Uhr in der Darrengasse. Der Mann schien Rauschgift genommen zu haben. Ein Test bestätigte den Verdacht. Die Beamten brachten ihn in eine Klinik. Eine Ärztin nahm dem Citroen-Fahrer Blut ab. Ihn erwartet neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot.

Ein 24-Jähriger war mit seinem BMW auf dem Ulmer Kurt-Schuhmacher-Ring in Richtung Blaustein unterwegs. Kurz nach der Einmündung zum Egginger Weg stoppte eine Streife den Mann. Bei der Kontrolle schien er betrunken zu sein. Zudem hatten die Beamten den Verdacht, dass er Rauschgift konsumiert hatte. Tests bestätigten das. Die Beamten brachten den 24-Jährigen zur Dienststelle. Auch er musste eine Blutprobe abgeben. Den Führerschein des Mannes beschlagnahmten die Polizisten. Auch den Autoschlüssel behielten sie ein. Der 24-Jährige muss voraussichtlich längere Zeit zu Fuß gehen und eine Geldstrafe bezahlen.

Die Polizei warnt davor nach dem Konsum von Alkohol oder Rauschgift am Straßenverkehr teilzunehmen. Die Sinne sind getrübt und die Reaktionsfähigkeit teils stark eingeschränkt. Dadurch wird man zur Gefahr für sich und andere. Das gilt nicht nur für Kraftfahrer. Auch wer mit zu viel Promille Fahrrad fährt, kann sich strafbar machen. In der Folge heißt es meist: Führerschein abgeben. Zudem muss mit Geldstrafen und in besonders gravierenden Fällen mit Gefängnis gerechnet werden.

+++0100243+++0102056+++0102506+++0102624+++0103520

Marco Kenjic, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm