PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

15.01.2021 – 11:27

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP)(HDH)(UL) Region - 38 nicht angegurtete Autofahrer und 18 mit Handy ahndete die Polizei am Donnerstag bei Kontrollen in der Region.

Ulm (ots)

Der Schwerpunkt der Kontrollen lag bei nicht angegurteten Autofahrern und Verkehrsteilnehmer die ihre Handys benutzten. 38 nicht angegurtete Autofahrer stoppten Polizisten am Donnerstag im Laufe des Tages. Die meisten Autofahrer kontrollierten die Beamten in Ulm und näherer Umgebung. 25 Autofahrer waren hier nicht angegurtet. Darüber hinaus waren in Giengen/Heidenheim sieben und im Bereich Eislingen/Uhingen sechs Autofahrer nicht angeschnallt. Neun Fahrer benutzten in Heidenheim/Giengen ihre Handys während der Fahrt ebenso neun Weitere in Ulm.

Auch in Zeiten von Corona möchte die Polizei für Sicherheit auf den Straßen sorgen. Sie appelliert dringend, während der Fahrt das Telefon liegen zu lassen, da ansonsten die Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen stark beeinträchtigt wird. Wer am Steuer das Handy benutzt muss mit einem Bußgeld und einem Punkt im Zentralregister rechnen. Das Anlegen von Gurten im Straßenverkehr rettet Leben. Ein Sturz aus zehn Metern ist kaum zu überleben. Er entspricht aber einem Aufprall bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h. Deshalb empfiehlt die Polizei, den Gurt immer anzulegen. Weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de. Gurtverstöße ziehen in der Regel ein Verwarnungsgeld nach sich.

+++++++ 0078807

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm