Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

05.08.2020 – 14:18

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Achstetten - Ohne Gurt in Gefahr
Kein Verantwortungsbewusstsein für sein Kind zeigte ein Mann am Dienstag bei Achstetten.

Ulm (ots)

Eine Motorradstreife der Polizei entdeckte die Gefahr, in der die Zweijährige steckte, kurz vor Mittag. In einem Renault auf dem Weg in Richtung Stetten saß das Mädchen, ohne angegurtet zu sein. Der Polizist stoppte das Auto sofort. Er erklärte dem 39-jährigen Vater, wie gefährlich es für seine Tochter werden kann, wenn er bremsen muss oder gar in einen Unfall verwickelt ist. Dann musste der 39-Jährige erst einen Kindersitz organisieren, bevor er weiterfahren durfte. Ihn erwartet jetzt ein Bußgeld und ein Punkt.

"Sicherheitsgurte und richtige Kindersitze sind die Lebensretter Nr. 1", sagt die Polizei und rät: "Sichern Sie Ihre kleinen Mitfahrer immer mit geeigneten Kindersitzen!" Denn schon bei einem Aufprall mit Tempo 50 "wiegt" jeder Insasse kurzzeitig das 30-fache seines Körpergewichts. Ein etwa 30 Kilogramm schweres Kind wird zum "Geschoss" von bis zu 900 Kilogramm. Dass bedeutet: Ohne Kindersitz entspricht ein Aufprall mit 50 km/h einem Sturz aus dem 3. Stock auf Beton. Ein Aufprall mit 15 km/h kann für Kinder bereits tödlich sein. Im Übrigen haben Kinder ein siebenfach höheres Risiko tödlicher oder schwerster Unfallverletzungen. Die Polizei rät deshalb, Kinder richtig zu sichern. Wie das geht, darüber informiert die Polizei im Internet unter www.gib-acht-im-Verkehr.de.

+++++++1410586

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm