Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

04.06.2018 – 16:23

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Ellwangen/Heidenheim - Staatsanwaltschaft Ellwangen und Polizei teilen mit: Haftbefehle gegen zwei Beschuldigte ergangen /

Ulm (ots)

Nach dem Tod eines 48-Jährigen am Sonntag in Heidenheim sind jetzt zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft.

Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes aus Heidenheim hat sich der Verdacht gegen zwei der am Sonntag festgenommenen drei Beschuldigten erhärtet. Sie wurden deshalb am Montagnachmittag einem Richter am Amtsgericht Heidenheim vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen gegen die Männer jeweils einen Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags. Die Festnahme des dritten Beschuldigten wurde mittlerweile aufgehoben.

Wie berichtet, hatte ein Mitbewohner des Wohnheims in Heidenheim einen 48-Jährigen Mann am Sonntagfrüh leblos in dessen Zimmer aufgefunden. Der Notarzt stellte den Tod des Mannes fest. Am seinem Körper fanden sich Spuren von Gewalt. Eine rechtsmedizinische Untersuchung, die am Dienstag durchgeführt werden wird, soll nähere Erkenntnisse zur genauen Todesursache erbringen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei Männer, die 28 und 32 Jahre alt sind. Die beiden Beschuldigten wurden im Stadtgebiet Heidenheim auf der Straße festgenommen. Beide Beschuldigte sollen Bekannte des Verstorbenen gewesen sein. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden sollen sich die beiden Beschuldigten in der Nacht zum Sonntag im Zimmer des Getöteten aufgehalten haben. Dort sollen sie auch Alkohol konsumiert haben. Das weitere Geschehen muss nunmehr im Rahmen der detaillierten Ermittlungen festgestellt werden. Die Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Ellwangen und die Polizei dauern an.

++++++++++ 1021687

Armin Burger, Tel. 07961/81-313

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung