Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Stuttgart mehr verpassen.

28.08.2019 – 11:40

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Offenbar im Drogenrausch mehrere Unfälle verursacht - Zeugen und Geschädigte gesucht

Stuttgart-Degerloch/-Mitte/-Nord (ots)

Ein 27 Jahre alter Mann ist am Dienstagnachmittag (27.08.2019) offenbar unter Drogeneinfluss mit mehreren Carsharing-Fahrzeugen unterwegs gewesen und hat dabei offensichtlich mehrere Unfälle verursacht und diverse Verkehrsstraftaten begangen. Gegen 13.50 Uhr hatte der 27-Jährige mit einem Elektro-Smart offenbar mehrmals mit überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen das Rondell am Albplatz umrundet, weswegen Passanten die Polizei verständigten. Die Beamten kontrollierten den 27-Jährigen, ein Atemalkoholtest verlief negativ, ein Drogenvortest ergab jedoch einen mutmaßlichen Konsum von Cannabis. In seinem Rucksack fanden die Beamten rund sieben Gramm Marihuana auf. Die Beamten brachten den Tatverdächtigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus und beschlagnahmten seinen Führerschein. Anschließend wurde der Tatverdächtige gegen 16.00 Uhr am Krankenhaus entlassen. Offenbar mietet er sich anschließend erneut einen Carsharing-Smart. Gegen 16.45 Uhr gefährdete er mutmaßlich mehrere Personen in der Wilhelm-Pfitzer-Straße in Fellbach, fuhr jedoch weiter. Gegen 17.00 Uhr fuhr der Tatverdächtige dann in der Straße Am Schloßgarten. Auf Höhe des Wolframtunnels kam er offenbar nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit zwei dort wartenden Rollerfahrern im Alter von 51 und 57 Jahren. Hierbei wurde einer der beiden leicht verletzt. Der 27-Jährige fuhr unbeirrt über den Gehweg weiter, auf Höhe des Einkaufzentrums an der Wolframstraße parkte er das beschädigte Fahrzeug. Dort mietete er nach kurzer Zeit einen weiteren Carsharing-Smart an und fuhr in der Heilbronner Straße in Richtung Pragsattel. Auf Höhe Mia-Seeger-Straße verursachte er mit seinem Fahrzeug einen weiteren Verkehrsunfall mit Sachschaden, er fuhr jedoch ebenfalls weiter. Auf der weiteren Fahrt schlängelte er sich durch den Rückstau der Pragkreuzung, dabei streifte er vier Fahrzeuge, bevor er nach rechts in die Pragstraße abbog. Gegen 17.38 Uhr kollidierte er mit fünf Fahrzeugen, die sich auf dem Linksabbiegerfahrstreifen befanden und in die Löwentorstraße abbiegen wollten (siehe Pressemitteilung vom 28.08.2019). Der 27-Jährige wurde zur psychiatrischen Untersuchung einem Arzt vorgestellt, der ihn in ein Krankenhaus einwies. Der Gesamtsachschaden dürfte sich nach derzeitigem Stand auf rund 120.000 Euro belaufen. Zeugen und Personen, die von dem 27-Jährigen gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart