Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

21.03.2019 – 13:18

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Mutmaßliche Enkeltrickbetrüger unterwegs

Stuttgart-Zuffenhausen (ots)

Unbekannte haben am Mittwoch (20.03.2019) versucht, mit dem sogenannten Enkeltrick ein Ehepaar im Alter von 74 und 78 Jahren um ihre Ersparnisse zu betrügen. Gegen 14.00 Uhr gab sich eine Anruferin am Telefon gegenüber der 74 Jahre alten Frau als Freundin des Ehepaares aus und bat, aufgrund einer finanziellen Notlage, um Bargeld in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Im weiteren Verlauf des Gesprächs erkundigte sich die Unbekannte nach Wertsachen im Haus sowie auf der Bank. Die Seniorin begab sich zunächst zur ihrer Hausbank und hob entsprechende Sachwerte ab. In einem erneuten Telefonat kamen der 74-Jährigen Zweifel auf. Als ein vermeintlicher Anwalt das Gespräch übernahm, um die mutmaßliche finanzielle Notlage zu bestätigen, legte die Seniorin auf und verständigte die Polizei. Zu einer Übergabe von Bargeld und Wertgegenständen kam es nicht.

Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei ausdrücklich vor Trickbetrügern, insbesondere am Telefon, und empfiehlt:

   -	Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anrufer nicht eindeutig 
erkennen. 
   -	Nennen Sie von sich aus keine Namen und Adressen Ihrer 
Angehörigen oder Bekannten. 
   -	Fragen Sie den Anrufer nach seinem vollständigen Namen sowie 
seiner Adresse und notieren Sie sich seine Rückrufnummer. 
   -	Lehnen Sie am Telefon hohe Geldforderungen ab. 
   -	Rufen Sie diesen Verwandten oder Bekannten unter der Ihnen 
bekannten Telefonnummer zurück. 
   -	Meist wird von den Telefonbetrügern ein Mittäter zum Geldabholen
vorgeschoben. 
   -	Verständigen Sie sofort die Polizei, wenn Sie sich unsicher 
fühlen - Notrufnummer 110. 
   -	Bewahren Sie keine größeren Geldbeträge zu Hause auf. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung