Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart

27.12.2018 – 12:00

Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Die Polizei warnt erneut vor Enkeltrickbetrügern

Stuttgart-Feuerbach (ots)

Unbekannte Trickbetrüger haben bereits am Mittwoch (19.12.2018) ein 81 und 86 Jahre altes Ehepaar getäuscht und mehrere tausend Euro erbeutet. Eine unbekannte Täterin gab sich zunächst telefonisch als eine Enkelin der beiden Senioren aus. Im Laufe des Telefonats bat die vermeintliche Enkelin um Geld für einen Wohnungskauf. Das Ehepaar ging schließlich auf die Bitte ein und überreichte gegen 15.00 Uhr einen unbekannten Abholer mehrere tausend Euro Bargeld. Erst bei einem Besuch der wirklichen Enkelin am vergangenen Dienstag (25.12.2018) flog der Schwindel auf und das Ehepaar erstatte Anzeige. Die Polizei empfiehlt:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn Sie einen Anrufer nicht eindeutig 
     erkennen. 
   - Nennen Sie von sich aus keine Namen und Adressen Ihrer 
     Angehörigen. 
   - Fragen Sie den Anrufer nach seinem vollständigen Namen sowie 
     seiner Adresse und notieren Sie sich seine Rückrufnummer. 
   - Lehnen Sie am Telefon hohe Geldforderungen ab. 
   - Rufen Sie diesen Verwandten unter der Ihnen bekannten 
     Telefonnummer zurück. 
   - Meist wird von den Telefonbetrügern ein Mittäter zum Geldabholen
     vorgeschoben. 
   - Verständigen Sie sofort die Polizei, wenn Sie sich unsicher 
     fühlen - Notrufnummer 110. 
   - Bewahren Sie keine größeren Geldbeträge zu Hause auf. 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Stuttgart
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart