PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

07.07.2021 – 11:26

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Arbeitsunfall; Pkw-Diebstahl

Reutlingen (ots)

Dettingen/Erms (RT): Nach Verkehrsunfall abgeschleppt (Zeugenaufruf)

Zwei Autos mussten nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag mit insgesamt rund 8.500 Euro Blechschaden abgeschleppt werden. Kurz vor 17 Uhr war ein 34-jähriger Peugeot-Lenker auf der Fabrikstraße unterwegs und bog im Kreuzungsbereich mit der vorfahrtsberechtigten Nürtinger Straße nach links in diese ein. Im Einmündungsbereich kam es in der Folge zur Kollision mit dem VW einer 21 Jahre alten Frau, die auf der Nürtinger Straße in Richtung Kappishäusern fuhr. Aufgrund unterschiedlicher Angaben der Beteiligten zum Unfallablauf bittet das Polizeirevier Metzingen um Zeugenhinweise. Telefon: 07123/924-0. (mr)

Weilheim/Teck (ES): Mit Gegenverkehr kollidiert

Zu einem Unfall im Begegnungsverkehr ist es am Dienstagnachmittag auf der L 1214 (Zeller Straße) gekommen. Gegen 16.10 Uhr befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Ford Fiesta die Landesstraße in Richtung Weilheim und geriet den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge offenbar aufgrund einer medizinischen Ursache nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kam es zur nahezu frontalen Kollision mit dem Opel Zafira eines 33 Jahre alten Mannes. Der wohl schwerverletzte 26-Jährige wurde nachfolgend von Mitfahrern im Opel aus seinem Fahrzeug geborgen und anschließend vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. Sowohl der Opel-Lenker als auch drei Mitfahrer im Alter von 32, 37 und 40 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Eine medizinische Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Den Sachschaden an den Pkw, die abgeschleppt werden mussten, schätzt die Polizei auf zirka 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, die gegen 18.30 Uhr beendet war, musste die L 1214 voll gesperrt werden. (mr)

Neuhausen/Fildern (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt wurde ein Roller-Fahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der L 1204 zwischen Neuhausen und Denkendorf ereignet hat. Ein 37-Jähriger war gegen 16.50 Uhr mit seinem Skoda Octavia auf der Landesstraße von Neuhausen in Richtung Denkendorf unterwegs. Kurz vor dem Erlachsee wollte er nach links in einen Feldweg einbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihm fahrender 65-jähriger Lenker eines Leichtkraftrad-Rollers hielt ebenfalls an. Die nachfolgende 79 Jahre alte Lenkerin eines Renault Scenic reagierte zu spät und fuhr auf den Roller auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Skoda aufgeschoben und der Rollerfahrer über die Motorhaube des Renault hinweg auf die Fahrbahn geworfen. Dabei wurde der 65-Jährige verletzt, wollte aber nach der Unfallaufnahme selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der entstandene Sachschaden an allen drei Fahrzeugen wird auf insgesamt etwa 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Rottenburg (TÜ): Vorfahrt missachtet

Ein möglicherweise Leichtverletzter und ein Sachschaden von geschätzten 22.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagvormittag an der Kreuzung Königsberger Straße / Schulstraße ereignet hat. Ein 37-Jähriger befuhr gegen 10.15 Uhr mit seinem VW up! die Königsberger Straße. An der Kreuzung zur Schulstraße fuhr er ohne die Vorfahrt eines von rechts kommenden Ford Transit zu beachten in die Kreuzung ein. Dessen 26 Jahre alter Fahrer konnte nicht mehr schnell genug reagieren, sodass es im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde der Ford-Fahrer möglicherweise leicht verletzt. Er wollte nach der Unfallaufnahme selbstständig einen Arzt zur Untersuchung aufsuchen, sodass ein Rettungswagen nicht erforderlich war. Beide Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden mussten. (cw)

Rottenburg (TÜ): Bei Auffahrunfall verletzt

Ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Autos hat sich am Dienstagmorgen im Berufsverkehr auf der L 385 ereignet. Der 26 Jahre alte Lenker eines BMW war gegen 6.40 Uhr auf der Südtangente von Weiler herkommend in Richtung Kiebingen unterwegs und bemerkte dabei zu spät, dass eine vorausfahrende 20-Jährige ihren Seat verkehrsbedingt angehalten hatte. Der BMW krachte ins Heck des Seat und schob diesen sowie einen Subaru, einen VW Golf und einen Honda aufeinander. Der Unfallverursacher, an dessen Wagen aufgrund der Wucht des Aufpralls das Airbag-System ausgelöst hatte, wurde anschließend zur genaueren Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der 26 Jahre alte Lenker des VW Golf sowie der 30-jährige Honda-Fahrer verletzen sich leicht. Insgesamt dürfte sich der Blechschaden auf beträchtliche 32.000 Euro summieren. Obwohl der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet wurde, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (mr)

Balingen (ZAK): Von Gerüst gestürzt

Ein Arbeiter ist am Dienstagnachmittag in der Gymnasiumstraße verunglückt. Der 47-Jährige war den derzeitigen Ermittlungen zufolge kurz nach 16 Uhr auf der zweiten Etage eines Gerüsts tätig, als er auch noch unbekannter Ursache zwischen der Gebäudewand und dem Gerüst auf die darunterliegende Ebene stürzte. Mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes wurde der Mann vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. (mr)

Haigerloch (ZAK): Hochwertigen Audi gestohlen (Zeugenaufruf)

Ein hochwertiger Audi A5 Sportback ist in der Nacht zum Mittwoch in Haigerloch gestohlen worden. Der Pkw in der Farbe grau-metallic war im Zeitraum zwischen Dienstag, 19.30 Uhr, und Mittwoch, sieben Uhr, im Reiserweg auf der Straße abgestellt gewesen. An dem mit dem Keyless-Go-System ausgestatteten Wagen waren zur Tatzeit die Kennzeichen BL - S 2231 angebracht. Zeugen, die in diesem Zusammenhang in Haigerloch verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07471/9880-0 beim Polizeirevier Hechingen zu melden. (mr)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen