Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

03.05.2019 – 11:47

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche; Verkehrsunfälle, teils mit Schwerverletzten; Körperverletzung

Reutlingen (ots)

Bei Einbruch Glühbirnen entwendet

Beim Einbruch in eine Kfz.-Werkstatt in der Heubergstraße hat ein Unbekannter mehrere Pkw-Glühbirnen mitgehen lassen. Der Täter drang zwischen Donnerstag, 18.45 Uhr, und Freitag, sieben Uhr, über ein Fenster in das Gebäude ein und öffnete ebenso gewaltsam einen Aktenschrank. Der angerichtete Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro dürfte dabei den Wert des Diebesguts deutlich übersteigen. (mr)

Hayingen (RT): Frontalzusammenstoß mit Gegenverkehr

Am Donnerstagvormittag hat sich auf der L 249 ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten und einem Gesamtschaden von rund 20.000 Euro ereignet. Der 54 Jahre alte Fahrer eines Ford war kurz vor zehn Uhr von Hayingen kommend in Richtung Ehestetten unterwegs und wollte auf Höhe Maxfelden nach links auf einen Gemeindeverbindungsweg abbiegen. Wohl aufgrund eines vorausfahrenden Kastenwagens übersah der Mann den entgegenkommenden BMW einer 48-Jährigen. Beide Pkw stießen in der Folge frontal zusammen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde durch die Wucht des Aufpralls zurückgestoßen und kam rund 50 Meter entfernt neben der Fahrbahn auf einem Feldweg zum Stehen. Der BMW drehte sich um die eigene Achse und verblieb auf der Fahrbahn. Beide Personen wurden vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken eingeliefert. Die total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße rund eine Stunde voll gesperrt. (mr)

Bad Urach (RT): Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Leichte Verletzungen hat sich ein 16-Jähriger am Donnerstagmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 28 zugezogen. Der Jugendliche befuhr gegen 12.50 Uhr mit seinem Kleinkraftrad die Bundesstraße in Richtung Metzingen und prallte dabei ins Heck eines verkehrsbedingt abbremsenden Honda einer 36-Jährigen. Dabei zog sich der Zweiradfahrer leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Das Kleinkraftrad wurde abgeschleppt. An den Fahrzeugen entstand nach vorläufigen Schätzungen nur geringfügiger Sachschaden. (mr)

Metzingen (RT): Körperverletzung vor Einkaufsmarkt

Eine Körperverletzung zum Nachteil eines 15-Jährigen hat am Donnerstagnachmittag vor einem Einkaufsmarkt in der Stuttgarter Straße zu einem Handgemenge zwischen mehreren Personen geführt. Ersten Erkenntnissen zufolge waren daran wohl insgesamt rund 15 Jugendliche und Heranwachsende beteiligt. Gegen 17.10 Uhr schlug demnach ein noch unbekannter Täter einem 15-Jährigen mehrmals ins Gesicht, worauf sich weitere Personen an der Auseinandersetzung beteiligten. Auslöser dürfte offenbar ein bereits andauernder Streit zwischen einzelnen Beteiligten gewesen sein. Der verletzte Jugendliche wurde anschließend vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen zum Täter und den genauen Hintergründen aufgenommen. (mr)

Pfullingen (RT): Leichtkraftradfahrer zu Fall gebracht

Eine 52-jährige Autofahrerin hat am späten Donnerstagabend einem Leichtkraftradfahrer die Vorfahrt genommen und diesen zu Fall gebracht. Die Frau bog mit ihrem Opel Zafira gegen 23.15 Uhr von der Klosterstraße (K6729) nach links auf die B 312/B313 in Richtung Ursulabergtunnel ab und übersah hierbei das von links kommende Zweirad. Der 47-jährige Biker versuchte noch, nach links auszuweichen. Sein Fahrzeug wurde jedoch von der Front des Opel erfasst, worauf der Mann auf die Fahrbahn stürzte. Er rutschte noch mehrere Meter weit über die Gegenfahrbahn und prallte gegen die dortigen Leitplanken. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Sein Leichtkraftrad wurde abgeschleppt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 4.000 Euro. (mr)

Esslingen (ES): Leichtverletzter bei Auffahrunfall

Leichte Verletzungen hat ein Autofahrer bei einem Auffahrunfall mit einem Sattelzug am Donnerstagmittag erlitten. Ein 55-Jähriger war um zwölf Uhr mit seinem Lastwagen auf der K 1215 an die Einmündung zur L 1192 herangefahren und musste verkehrsbedingt hinter zwei Pkw an der roten Ampel anhalten. Fatalerweise schaute der Lkw-Lenker auf das erste Auto an der Ampel. Als dessen Fahrer bei Grün losfuhr, setzte sich der 55-Jährige mit seinem Sattelzug ebenfalls in Bewegung. Er bemerkte jedoch nicht, dass der vor ihm wartende, 24 Jahre alte Fahrer eines Opel Corsa noch stand. Beim Aufprall zog sich der junge Mann leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Sein Opel wurde abgeschleppt. Der Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. (ms)

Nürtingen (ES): Kind bei Unfall verletzt

Ein kleines Kind ist bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in Zizishausen verletzt worden. Das sieben Jahre alte Mädchen befuhr kurz vor 16.30 Uhr mit seinem Kinderfahrrad die Teichstraße von der Mörikestraße herkommend. An der Kreuzung mit der Seestraße missachtete die Siebenjährige die Vorfahrt einer von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 71-jährigen Dacia-Lenkerin. Die Radfahrerin prallte gegen den linken, hinteren Kotflügel des Pkw und stürzte anschließend zu Boden. Das Mädchen wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. (ms)

Nürtingen (ES): Heftiger Auffahrunfall

Leichte Verletzungen hat sich der Verursacher eines heftigen Auffahrunfalls am Donnerstagnachmittag zugezogen. Der 56-Jährige war mit seinem Nissan um 14.15 Uhr auf der B 313 von Grafenberg herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs. An der Zufahrt zum Industriegebiet Großer Forst passte er kurz nicht auf und bemerkte zu spät, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge an der roten Ampel angehalten hatten. Er krachte mit seinem Wagen ins Heck des Ford Transit eines 52 Jahre alten Mannes. Der Unfallverursacher musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. Der Nissan musste abgeschleppt werden. An dem Ford beläuft sich der Schaden auf etwa 4.000 Euro. Da eine größere Menge Motoröl ausgelaufen war, rückte die Feuerwehr mit drei Mann und einem Fahrzeug an die Unfallstelle aus. (ms)

Kirchheim (ES): Motorradfahrer beim Abbiegen übersehen

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagnachmittag auf der B 297 von einem Pkw-Lenker beim Abbiegen übersehen worden. Ein 23-Jähriger war mit seinem Ford C-Max um 15.50 Uhr auf der Bundesstraße von Kirchheim herkommend in Richtung Nürtingen unterwegs. Beim Linksabbiegen zu den Bürgerseen übersah er den 22 Jahre alten Motorradfahrer. Der Biker prallte mit seiner Yamaha gegen den hinteren, rechten Radlauf des Pkw und kam anschließend zu Fall. Nach derzeitigem Kenntnisstand war vor dem Krad-Lenker ein bislang unbekannter Autofahrer nach rechts in die Klaus-Holighaus-Straße abgebogen. Der 22-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 6.000 Euro. (ms)

Hochdorf (ES): Zwei Unfälle nacheinander verursacht

Ein Autofahrer hat am Donnerstagvormittag zwei Unfälle kurz nacheinander verursacht. Kurz nach zehn Uhr kam es im Begegnungsverkehr in der Stellestraße zur Kollision zwischen dem Smart eines älteren Mannes und dem VW Golf einer 63 Jahre alten Frau. Die Pkw-Lenkerin musste hinter einem geparkten Auto warten, als der Senior mit seinem Wagen ihren Golf touchierte. Während die Polizeibeamten den Unfall aufnahmen, meldete sich ein Zeuge bei ihnen. Dieser gab an, dass es kurze Zeit zuvor in der Roßwälder Straße ebenfalls einen Unfall gegeben hätte. Er hätte einen lauten Knall gehört und beim Nachschauen einen erheblich beschädigten Fiat Punto entdeckt. Eine Überprüfung ergab, dass der Senior mit seinem Smart zuvor an dem geparkten Auto ebenfalls hängengeblieben war. Der Schaden an allen drei Fahrzeugen wird auf 7.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher händigte an Ort und Stelle den Polizisten seinen Führerschein aus. (ms)

Nürtingen (ES): Kind angefahren

Ein fünfjähriger Junge ist am Donnerstagabend in der Großbettlinger Straße von einem Pkw angefahren worden. Kurz nach 18 Uhr fuhr eine 33 Jahre alte Frau mit ihrem Seat Alhambra rückwärts aus einer Einfahrt heraus und übersah den Bub, der mit seinem Roller unterwegs war. Nach derzeitigem Kenntnisstand blieb das Kind glücklicherweise unverletzt. Zur genaueren Untersuchung wurde der Fünfjährige dennoch vom Rettungsdienst in eine Kinderklinik gebracht. (mr)

Rottenburg (TÜ): In Jugendraum eingebrochen

Der Jugendraum in der Neckarstraße in Kiebingen ist in der Nacht zum Donnerstag von einem Einbrecher heimgesucht worden. Der Unbekannte verschaffte sich zwischen 20 Uhr und sieben Uhr über eine Nebeneingangstür gewaltsamen Zutritt und richtete dabei einen Schaden in Höhe von rund 350 Euro an. Mit einer Shisha-Pfeife und einem Mischpult machte sich der Täter anschließend aus dem Staub . Das Polizeirevier Rottenburg ermittelt. (mr)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen