Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

10.07.2018 – 14:07

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Stolzenau-Sprengung von zwei kleinen Weltkriegsbomben in Raddestorf

Nienburg (ots)

(BER)Am Montagnachmittag,09.07.2018, kurz vor 15.00 Uhr, wurden bei Abrissarbeiten auf einem Grundstück in Raddestorf zwei sogenannte Kleinbomben, wie sie in der deutschen Wehrmacht Verwendung gefunden haben, entdeckt. Die Sprengkörper konnten rechtzeitig vor einem Steinschredder entdeckt und die Arbeiten eingestellt werden. Der informierte Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen bestimmte die Bomben als Typ SD 10 und entschied, dass die Bomben vor Ort gesprengt würden. Von dem Besitzer eines nahegelegenen Kiesabbaugeländes wurde die Erlaubnis dazu erteilt. Die Sprengkörper wurden unter Wasser verbracht und gegen 21.20 Uhr gesprengt. Aufgrund der umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen war lediglich eine kurzfristige Sperrung der vorbeiführenden Gemeindestraße erforderlich.

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104
Fax: +49 5721 4004-250
Mobil: +49 1759324536
Fax2mail: +49 511 9695636008

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung