Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

23.04.2019 – 12:12

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Gegenstände von Brücke geworfen; Mehrere Verkehrsunfälle, teils mit Schwerverletzten; Einbruch; Kinder am Albtrauf abgestürzt; Diesel abgeschlaucht

Reutlingen (ots)

Gegenstände von Brücke geworfen und Pkw beschädigt (Zeugenaufruf)

Drei Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren stehen im Verdacht, am Montagabend Gegenstände von einer Brücke auf die B 28 geworfen zu haben. Ein 47-jähriger Fahrer eines Opel Zafira war gegen 19.30 Uhr von Metzingen herkommend in Richtung Reutlingen unterwegs. Mit im Fahrzeug waren dessen Ehefrau sowie zwei vierjährige Kinder. Auf Höhe Sondelfingen, unmittelbar im Bereich der Brücke zwischen der Straße In Laisen und dem Hoher-Schild-Weg, schlug ein Gegenstand neben der Windschutzscheibe des Opel ein und verursachte einen Schaden von annähernd 1.000 Euro. Der 47-Jährige verständigte daraufhin die Polizei. Von den Beamten wurden die drei Kinder auf der Brücke angetroffen und anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07121/942-3333 beim Polizeirevier Reutlingen zu melden. (mr)

Reutlingen (RT): Radfahrer gestürzt

Ein Radfahrer ist am Montagabend mit seinem Pedelec gestürzt und hat sich schwer verletzt. Der 69-Jährige fuhr gegen 18.50 Uhr auf dem Radweg an der Schieferstraße entgegen der vorgesehenen Fahrtrichtung in Richtung Sondelfingen. An der Einmündung der Justinus-Kerner-Straße kam er nach links vom Radweg ab und wurde beim anschließenden Sturz schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Radler einen Atemalkoholgehalt von über 1,8 Promille fest, worauf eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Radfahrer muss nun mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen rechnen. (jw)

Kirchheim (ES): Auffahrunfall mit fünf Verletzten (Zeugenaufruf)

Ein heftiger Auffahrunfall mit fünf Verletzten hat sich am Ostermontag auf der B 297 ereignet. Gegen 11.15 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Ford Focus die Bundesstraße von Kirchheim herkommend in Richtung Nürtingen. Auf Höhe der Einmündung zu den Bürgerseen wollte er nach links abbiegen und hielt an. Dies bemerkte eine nachfolgende, 32 Jahre alte Fahrerin eines Skoda Rapid zu spät. Nahezu ungebremst krachte sie gegen den Ford, der hierdurch zirka 50 Meter nach vorne geschleudert wurde. Das Auto der Unfallverursacherin drehte sich und kam nach etwa acht Metern quer auf der Straße zum Stehen. Alle fünf Insassen in den beiden Fahrzeugen zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in verschiedene Kliniken gebracht werden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-420 mit der Verkehrspolizei Esslingen in Verbindung zu setzen. (ms)

Kirchheim (ES): Jugendlicher bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat ein Jugendlicher bei einem Verkehrsunfall am Ostermontag erlitten. Der 16-Jährige war kurz vor 14.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der B 297 von Kirchheim herkommend in Richtung Schlierbach unterwegs. Vor ihm wollte eine Frau mit ihrem Pkw nach links zu einem Pferdehof abbiegen und verringerte ihre Geschwindigkeit. Der nachfolgende, 61 Jahre alte Lenker einer Mercedes A-Klasse bremste ebenfalls ab. Der 16-Jährige bemerkte dies zu spät und kollidierte trotz eines Ausweichmanövers und einer Vollbremsung mit dem Auto des Mannes. Im Anschluss stürzte der Jugendliche auf die Straße und verletzte sich. Der Rettungsdienst brachte ihn zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von knapp 1.000 Euro. (ms)

Lenningen (ES): Fahrfehler führte zu Unfall

Der Fahrfehler eines Motorradfahrers hat am Ostermontag zu einem Verkehrsunfall geführt. Der 60-jährige Biker war mit seiner BMW kurz vor 14 Uhr auf der K 1247 von den Eckhöfen herkommend in Richtung Schopfloch unterwegs. In einer Senke auf Höhe der Zufahrt zum Reußenstein kam der Mann mit seiner Maschine nach links auf die Gegenfahrspur. Dort stieß der Boxermotor des Motorrads gegen die Fahrertür einer Mercedes A-Klasse eines 46-Jährigen. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin mit seiner BMW auf die Fahrbahn und das Motorrad rutschte noch 50 Meter weit über den Asphalt. Der 60-Jährige verletzte sich und musste in einer Klinik stationär zur Beobachtung aufgenommen werden. Seine 59 Jahre alte Sozia zog sich leichte Verletzungen zu und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Da an dem zerstörten Boxermotor Öl ausgelaufen war, rückte die Feuerwehr mit elf Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an die Unfallstelle aus. Die BMW musste geborgen werden. Der Schaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. (ms)

Weilheim (ES): In Bauwagen eingebrochen

In den Bauwagen einer Straßenbaufirma ist über Ostern eingebrochen worden. In der Zeit von Gründonnerstag, 19.30 Uhr, bis Dienstagmorgen, sieben Uhr, gelangten die Unbekannten gewaltsam über ein Fenster ins Innere des Wagens. Dieser war auf dem Wanderparkplatz Limburg an der L 1200 abgestellt. Aus dem Bauwagen ließen die Täter etwas Bargeld mitgehen. Weiterhin warfen sie noch eine Bake gegen das Fahrzeug und beschädigten die Dachrinne. Zudem versuchten sie, einen danebenstehenden Werkzeugcontainer aufzuhebeln. Dieser hielt jedoch den Dieben stand. Durch die brachiale Vorgehensweise entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Der Polizeiposten Weilheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Vorfahrt missachtet

Ein Schaden in Höhe von zirka 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Ostermontag in Echterdingen entstanden. Ein 35-Jähriger war mit seinem VW Golf um 11.30 Uhr von der Bonländer Straße auf die Tübinger Straße eingefahren. Hierbei fuhr er in die Beifahrerseite des Ford Fusion einer 85 Jahre alten Frau, die in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Durch die Kollision zog sich der gleichaltrige Beifahrer in dem Wagen der Seniorin leichte Verletzungen zu. Er wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit. (ms)

Lenningen (ES): Kinder am Albtrauf abgestürzt

Zwei Kinder im Alter von neun und zwölf Jahren sind am Montagnachmittag auf der Gemarkung Hochwang am Albtrauf abgestürzt und verletzt worden. Die Geschwister waren nach derzeitigem Kenntnisstand gegen 14.30 Uhr mit ihren Rädern im Bereich des Wanderwegs "Kesselfinkenloch" unterwegs, als das Mädchen zu Fuß zur Albtraufkante ging. Dort geriet die Zwölfjährige ins Rutschen und stürzte rund 30 Meter weit den Abhang hinunter. Der Neunjährige, der seiner Schwester zu Hilfe geeilt war, verlor ebenfalls den Halt und stürzte mehrere Meter ab. Ein 38 Jahre alter Mountainbiker, der ebenso wie ein weiterer Zeuge durch Hilferufe der Kinder auf die Situation aufmerksam geworden war, kletterte zu den Geschwistern hinunter und leistete Erste Hilfe. Durch die alarmierte Bergwacht aus Lenningen wurde ein Notarzt zu der schwer verletzten Zwölfjährigen abgeseilt. Das Mädchen konnte anschließend gerettet werden. Es wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Auch ihr Bruder, der sich leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde von der Bergwacht aus dem unwegsamen Gelände gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. (mr)

Ostfildern (ES): Verkehrsunfall beim Einparken (Zeugenaufruf)

Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag Blechschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstanden ist. Kurz vor 17.30 Uhr wollte ein 81-Jähriger mit seinem Toyota Verso von der Danziger Straße aus nach rechts in eine Garage abbiegen und holte hierzu zunächst nach links aus. Ein nachfolgender, 26 Jahre alter BMW-Lenker missdeutete dies offenbar und fuhr rechts am Toyota vorbei. In diesem Moment bog der Senior rechts ab und kollidierte mit dem BMW. Zur Verwendung des Blinkers machten die Unfallbeteiligten abweichende Angaben. (mr)

Tübingen (TÜ): Zwei Jugendliche auf einem Fahrrad verunglückt

Zwei Jugendliche sind am Montagabend verletzt worden, als sie zu zweit auf einem Fahrrad gegen eine Schranke geprallt sind. Ein alkoholisierter 17-Jähriger lenkte kurz vor 22 Uhr aus Richtung Natursteinpark Tübingen kommend sein Mountainbike ohne Licht auf der Eisenhutstraße ortseinwärts. Auf dem Lenker des Fahrrades saß ein gleichaltriger Freund. Die Jugendlichen übersahen in der Dunkelheit auf der abschüssigen Strecke eine Halbschranke, fuhren dagegen und stürzten. Beide Jugendliche wurden vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Während der leicht verletzte Fahrer ambulant behandelt werden konnte, musste der schwer verletzte Mitfahrer stationär aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 1.000 Euro. (jw)

Gomaringen (TÜ): Pedelec-Fahrerin gestürzt

Eine 29-jährige Radfahrerin ist am Montagnachmittag gestürzt und schwer verletzt worden. Die Radlerin war gegen 14.45 Uhr auf einem Radweg aus dem Wald kommend in Richtung der Alteburgstraße in Gomaringen unterwegs. Kurz vor Ortsbeginn stürzt sie vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers auf die Fahrbahn und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Die Frau, die keinen Helm getragen hatte, wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. (jw)

Kusterdingen (TÜ): Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und einem Schaden in Höhe von über 50.000 Euro hat sich am Ostermontag bei Wankheim ereignet. Ein 25-Jähriger befuhr kurz vor 12 Uhr mit einem Nissan Navara einen Feldweg und wollte die Straße Helleräcker geradeaus in Richtung Wankheim überfahren. Ersten Erkenntnissen nach fuhr der junge Mann ohne anzuhalten auf die Straße ein. Dort kollidierte der Pickup frontal mit der rechten Seite eines Wohnmobils. Eine 24-Jährige war mit dem VW T6 vom Kreisverkehr herkommend in Richtung Aspenhausiedlung unterwegs. Der Aufprall war so heftig, dass das Wohnmobil zunächst auf die linke Seite kippte, sich anschließend wieder aufstellte und auf einem Acker zum Stehen kam. Beide Fahrer mussten vom Rettungsdienst versorgt und in Kliniken gebracht werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Zur Unterstützung und Beseitigung einer Ölspur kam die Feuerwehr mit einem Fahrzeug an die Unfallstelle. (ms)

Rottenburg (TÜ): Unter Drogeneinfluss stehend ohne Führerschein Unfall verursacht

Eine ganze Reihe an Straftaten wird einem jungen Autofahrer zur Last gelegt. Der 18-Jährige steht im Verdacht, am Ostermontagmorgen mit einem nicht zugelassenen und daher auch nicht versicherten Fahrzeug eine Unfallflucht begangen zu haben. Weiterhin ist er nicht im Besitz eines Führerscheins und hat vermutlich am Tag vor der Fahrt Drogen konsumiert. Kurz nach acht Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass der Lenker eines roten Opel Corsa einen Verteilerkasten am Bahnhof umgefahren habe. Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern, war er danach davongefahren. Anschließend sei der Verursacher mit quietschenden Reifen in den Kreisverkehr in der Tübinger Straße eingefahren und mehrmals gegen den Bordstein gekommen. Aufgrund des von den Zeugen abgelesenen Teilkennzeichens gelang es den Beamten, im Laufe des Vormittags das Auto ausfindig zu machen und den 18-Jährigen als Fahrer zu ermitteln. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen den Halter des Opel wurde ein Verfahren wegen Zulassens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. (ms)

Rottenburg (TÜ): Dieseldiebe unterwegs (Zeugenaufruf)

Etwa 500 Liter Dieselkraftstoff haben bislang unbekannte Diebe über die Osterfeiertage aus den Tanks zweier Lastwagen entwendet. In der Zeit von Samstagabend, 20 Uhr, bis Montagabend, 19 Uhr, brachen die Unbekannten die Tanks der beiden Lkw auf und schlauchten den Kraftstoff heraus. An den Tanks entstand hierbei ein Schaden in Höhe von über 700 Euro. Die Fahrzeuge standen auf dem Parkplatz am Ortsausgang von Ergenzingen neben der L 1184 in Richtung Bondorf. Der Polizeiposten Ergenzingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 07457/93801-10 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Jan Wiesemann (jw), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen