Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

04.03.2019 – 11:56

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrecher festgenommen; Verkehrsunfälle, teils mit Zeugenaufruf; Stromkästen beschädigt (Zeugenaufruf); Widerstand; Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf); Pkw-Aufbrüche; Einbruch; Brände

Reutlingen (ots)

Dettingen/Erms (RT): Einbrecher festgenommen

Wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt der Polizeiposten Bad Urach gegen einen polizeibekannten, 31 Jahre alten Dettinger, der am Sonntagmorgen nach einem Einbruch ins Rathaus festgenommen werden konnte. Durch eine eingeschlagene Scheibe wurde ein Zeuge gegen sieben Uhr aufmerksam und bemerkte, dass sich eine Person im Rathaus aufhielt. Er alarmierte sofort die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen anrückte. Der 31-Jährige, der dies offensichtlich bemerkte, versuchte noch, durch ein Fenster zu flüchten, konnte aber nach wenigen Metern in der Straße Vorderes Gässle von den Einsatzkräften widerstandlos festgenommen werden. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, hatte sich der mutmaßliche Einbrecher über das Fenster Zutritt zum Gebäude verschafft. Dort durchwühlte er in zahlreichen Büros die Schränke, Kommoden und Schubladen, wobei er auf einen geringen Münzgeldbetrag und mehrere Schlüssel stieß, die er mitgehen ließ. Das Diebesgut konnte bei dem Festgenommen aufgefunden und sichergestellt werden. Er wurde zur Dienststelle gebracht und nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen am Montagmorgen vorläufig wieder auf freien Fuß gesetzt, bevor er sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten muss. Die Ermittlungen dauern an. (cw)

Gomadingen (RT): Dunkelblauer Seat Ibiza gesucht (Zeugenaufruf)

Nach einem erheblich beschädigten, älteren, dunkelblauen Seat Ibiza sucht derzeit die Polizei. Der bislang unbekannte Fahrer dieses Fahrzeugs krachte am frühen Sonntagmorgen auf der L 230 in die Leitplanken und hinterließ einen Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. In der Zeit zwischen 5.15 Uhr und sieben Uhr war der Unbekannte mit seinem Fahrzeug auf der Landstraße von Steingebronn herkommend in Richtung Münsingen unterwegs. Im Bereich einer lang gezogenen, leichten Linkskurve kam er ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Von seinem Pkw konnten mehrere Teile, darunter die vordere Stoßstange, an der Unfallstelle aufgefunden und sichergestellt werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass sie zu einem dunkelblauen Seat Ibiza der Baujahre 1999 bis 2002 gehören. Hinweise werden an das Polizeirevier Münsingen unter Telefon 07381/9364-0 erbeten. (ms)

Esslingen (ES): Stromkästen beschädigt (Zeugenaufruf)

Drei Stromkästen sind in der Nacht zum Sonntag in der Pliensauvorstadt und an einem Feldweg in Richtung Weil beschädigt worden. Gegen 8.45 Uhr ging die erste Meldung über einen umgestürzten Stromkasten an der Ecke Otto-/Stuttgarter Straße bei der Polizei ein. Im weiteren Verlauf fanden die Beamten noch zwei weitere, kaputte Kästen im Bereich des Feldwegs an der Weilstraße zwischen den beiden Stadtteilen. Ein Verantwortlicher des Stromversorgers wurde sofort verständigt. Der Schaden dürfte sich auf mindestens 5.000 Euro belaufen. Über einen möglichen Stromausfall ist der Polizei bislang nichts bekannt. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/3990-0 um Zeugenhinweise. (ms)

Neuhausen (ES): Nach Körperverletzung Widerstand geleistet

Ein deutlich alkoholisierter 28-Jähriger ist in der Nacht zum Montag auf einer Fasnetsveranstaltung in der Klosterstraße in Neuhausen zunächst mit zwei Personen körperlich aneinander geraten und hat sich anschließend noch gegen Polizeibeamte zur Wehr gesetzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand geriet dieser kurz vor 1.30 Uhr mit einem anderen Gast in Streit, worauf sich zwischen den beiden ein Handgemenge entwickelte. Eine 26 Jahre alte Frau, die schlichtend eingreifen wollte, erhielt dabei vom 28-Jährigen offenbar einen Schlag in den Bauch und musste vom Rettungsdienst zur näheren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch den hinzugerufenen Polizeistreifen gegenüber zeigte sich der Mann in aggressiver Weise. Er beleidigte und provozierte einen der Beamten derart, dass ihm Handschließen angelegt werden mussten. Da sich der 28-Jährige hierbei heftig zur Wehr setzte, wurde er von mehreren Beamten zu Boden gebracht und in der Folge auf die Dienststelle transportiert. Dort beruhigte sich das Gemüt des Mannes, sodass er auf die Straße entlassen werden konnte. Ihn erwarten nun jedoch mehrere Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend an der Kreuzung Filderstraße und Karlstraße im Stadtteil Musberg ereignet hat. Ein 61-Jähriger war kurz nach 20 Uhr mit seinem Mercedes auf der Filderstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung nach rechts in die Karlstraße einbiegen. Ohne auf die Verkehrszeichen zu achten, fuhr er in die Kreuzung ein und übersah dabei einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Kia. Dessen 69 Jahre alte Fahrerin hatte keinerlei Möglichkeiten mehr, rechtzeitig zu reagieren, sodass es im Kreuzungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings fiel der Sachschaden an beiden Autos mit insgesamt zirka 13.000 Euro beträchtlich aus. (cw)

Filderstadt-Plattenhardt (ES): An der Bushaltestelle onaniert (Zeugenaufruf)

Nach einem etwa 30 Jahre alten Mann fahndet das Polizeirevier Filderstadt, nachdem dieser am Sonntagmittag an der Bushaltestelle Waldstraße eine 18-Jährige belästigt hat. Die junge Frau saß gegen 16 Uhr an der Bushaltestelle und wartete auf den Bus in Richtung Stuttgart, als sich der Unbekannte neben sie setzte,, sich entblößte und onanierte. Als die Heranwachsende aufstand, entfernte sich der Mann und lief in Richtung Waldstraße weg. Der Unbekannte wird als etwa 170 cm groß, mit dunklen Haaren und Drei-Tage-Bart beschrieben. Er war mit einer grauen Jogginghose, einem grauen Kapuzenpullover bekleidet und führte einen Rucksack mit sich. Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter der Telefonnummer 0711/7091-3 um Hinweise. (cw)

Tübingen (TÜ): Jacken aus Auto entwendet

Auf zwei Damenjacken hatte es ein Pkw-Aufbrecher am Wochenende in der Tübinger Innenstadt abgesehen. Der Unbekannte schlug vermutlich mit einem Stein die Scheibe der Beifahrertür an einem VW Fox auf dem Parkplatz Am Stadtgraben ein. Anschließend schnappte sich der Täter die auf dem Beifahrersitz liegenden Jacken und konnte unerkannt entkommen. Die Tatzeit dürfte zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagvormittag, elf Uhr, liegen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): Ins Hallenbad eingebrochen

In ein Hallenbad im Stadtteil Waldhäuser-Ost ist in der Nacht zum Montag eingebrochen worden. Der Einbruch wurde am Morgen, kurz vor sechs Uhr, festgestellt. Ein bislang unbekannter Täter war über eine aufgehebelte Tür in den Saunabereich der Sporteinrichtung im Berliner Ring vorgedrungen. Im Eingangsbereich öffnete der Einbrecher anschließend gewaltsam den dortigen Kartenautomat. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor, vermutlich wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Ofterdingen (TÜ): Pelletofen in Brand geraten

Aus noch unbekannter Ursache ist am Sonntagabend der Pelletofen eines Einfamilienhauses in der Straße Finsterer Weg in Brand geraten. Gegen 18.40 Uhr wurden die Bewohner durch den Alarm eines Rauchmelders auf den Schmorbrand im Keller aufmerksam und alarmierten die Rettungskräfte. Noch vor dem Eintreffen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gelang es dem 27-jährigen Hauseigentümer, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu löschen. Hierbei zog sich dieser ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen zu. Der Mann wurde mit dem Rettungswagen in eine Tübinger Klinik gebracht. Die gleichaltrige Verlobte des Mannes kam zur genaueren Untersuchung vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus. Das Haus ist nach ausgiebiger Belüftung durch die Feuerwehr Ofterdingen, die mit drei Fahrzeugen und 17 Feuerwehrleuten ausgerückt war, weiterhin bewohnbar. Der entstandene Sachschaden beträgt vorläufigen Schätzungen zufolge zirka 2.500 Euro. (mr)

Rottenburg (TÜ): Navigationsgerät aus Pkw gestohlen

Ein Unbekannter hat am Sonntag, zwischen 13 Uhr und 16.15 Uhr, in der Röntgenstraße einen geparkten Pkw aufgebrochen und aus dem Innenraum ein Navigationsgerät entwendet. Der Täter schlug zunächst das Beifahrerfenster ein und ließ außerdem noch eine Geldbörse mitgehen. Der Wert des Diebesguts sowie die Höhe des Sachschadens stehen noch nicht fest. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Rottenburg (TÜ): Auto aufgebrochen

Auf einen in der Mittelkonsole abgelegten Geldbeutel hatte es ein Unbekannter abgesehen, der am Sonntag im Spreeweg einen geparkten Opel Corsa aufgebrochen hat. Zwischen 15 Uhr und 18.20 Uhr schlug der Unbekannte die Seitenscheibe des Autos ein und schnappte sich die Geldbörse, mit der er anschließend unerkannt die Flucht ergriff. (cw)

Rottenburg (TÜ): Kehrmaschine fängt Feuer

Der Brand einer Kehrmaschine hat am Sonntagabend in der Sülchenstraße für Aufregung gesorgt. Ein 39-jähriger Maschinenführer war gegen 19.20 Uhr von Passanten darauf aufmerksam gemacht worden, dass aus dem Auffangbehälter seiner selbstfahrenden Kehrmaschine Flammen schlugen. Er alarmierte sofort die Feuerwehr, die mit einem Fahrzeug und 15 Einsatzkräften schnell vor Ort war und das Feuer löschen konnte. Wie sich herausstellte, war von dem Bürsten-/Saugsystem der Kehrmaschine vermutlich ein glühender Gegenstand eingesaugt worden, der dann im Auffangbehälter das Feuer auslöste. Den ersten Ermittlungen zufolge dürfte an der Maschine kein Schaden entstanden sein. Sie konnte anschließend weiter eingesetzt werden. (cw)

Rückfragen bitte an:
Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell