Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

28.07.2018 – 12:31

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Verunreinigte Fahrbahn, Zweiradkontrollen, Sachbeschädigung, Zeugenaufruf, versuchter Einbruch, Brand eines Traktor

Reutlingen (ots)

Reutlingen (RT): Zwei Jugendliche bei Unfall leicht verletzt

In der Kaiserstraße 23 ist es am Freitagabend, gegen 21.40 Uhr, zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad gekommen. Eine 19-jährige Lenkerin eines Pkw Toyota befuhr die Kaiserstraße in Richtung Planie und überholte auf Höhe des Gebäudes Nr. 23 den 16-jährigen Lenker einer Yamaha. Aufgrund einer Fahrbewegung des 16-jährigen nach links kam es zur seitlichen Berührung, infolge dessen der 16-Jährige und seine 15-jährige Sozia zu Sturz kamen. Die beiden Jugendlichen erlitten hierbei leichte Verletzungen und wurden an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst behandelt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro.

Münsingen (RT): Zweiradkontrollen

Insgesamt 25 Motorräder wurden am Freitagnachmittag, im Zeitraum zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, im Bereich Münsingen von den Spezialisten der Verkehrspolizeidirektion mit Unterstützung von Beamten des Polizeireviers Münsingen und des Polizeipräsidiums Einsatz kontrolliert. Ein Hauptaugenmerk lag hierbei auf dem technischen Zustand der Fahrzeuge. In 4 Fällen führten bauliche Veränderungen zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, weshalb zwei Fahrzeugführern noch vor Ort die Weiterfahrt untersagt werden musste. Des Weiteren kam es noch zu Beanstandungen von fehlenden Rückstrahler sowie falsch montierter Spiegel und Kennzeichen.

Gomaringen / Reutlingen-Ohmenhausen (TÜ/RT): Fahrbahn durch Faserpräparationsmittel verunreinigt

Nicht ordnungsgemäß auf einem Lkw gesicherte Ladung führte am Freitagnachmittag dazu, dass die Fahrbahn der Landesstraße 384 zwischen Gomaringen und Ohmenhausen verschmutzt und bis zu jetzigem Zeitpunkt noch nicht wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte. Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten gegen 15.45 Uhr bei der Polizei, dass der Fahrstreifen der L 384 in Richtung Ohmenhausen mit einer bis zu 1,5 Meter breiten, grünen Flüssigkeit benetzt sei. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Fahrer eines Lkw ein auf seiner Ladefläche befindliches Fass mit 120 Liter Faserpräparationsmittel für die Textilindustrie nicht ordnungsgemäß gesichert hatte und dieses beim Befahren des Kreisverkehrs am Ortsausgang von Gomaringen umkippte. Da der Fahrer das Malheur erst in Ohmenhausen feststellte, lief die Flüssigkeit auf einer Strecke von circa 2,5 km über die Ladefläche auf die Fahrbahn und verunreinigte diese. Die Reinigungsarbeiten, bei welchen Spezialreinigungsgerät eingesetzt wird, sind derzeit immer noch im Gange. Laut Auskunft der Straßenmeisterei ist erst am Samstagnachmittag wieder mit einer eingeschränkten Freigabe der Fahrbahn für den Verkehr zu rechnen.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Betrunken auf geparktes Fahrzeuge eingetreten

Zu einer Serie von Sachbeschädigungen an Pkw ist es am Freitagabend, gegen 22.00 Uhr, in der Sielminger Straße im Stadtteil Stetten gekommen. Ein 45-Jähriger war dort zusammen mit weiteren männlichen Personen unterwegs und trat mit seinem Fuß gegen mehrere geparkte Fahrzeuge, wodurch diese beschädigt wurden. Aufgrund einer aufmerksamen Anwohnerin, welche die Polizei verständigte, konnte der 45-Jährige durch Polizeibeamte des Polizeireviers Filderstadt in der näheren Umgebung angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende Täter muss nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. An den 4 beschädigten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Lichtenwald (ES): Gestürzter Motorradfahrer

Ein Zweiradfahrer ist am Freitagabend, gegen 22.05 Uhr, zwischen Lichtenfeld-Thomashardt und Krapfenreuth zu Fall gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 32-Jährige mit seinem Kraftrad KTM die Kreisstraße 1209 in Richtung Krapfenreuth. Aufgrund eines Fahrfehlers kam dieser nach links von der Fahrbahn ab und mit seiner Maschine zu Fall. Er verletzte sich hierbei leicht und wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Motorrad musste durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden.

Esslingen (ES): Einbruchsversuch in Einkaufsmarkt

In einen Einkaufsmarkt in Esslingen-Zell versuchten bislang unbekannte Täter am Freitagabend einzubrechen. Gegen 22.45 Uhr wurde die Polizei von einer Sicherheitszentrale über die Auslösung eines Einbruchsalarms in einen Einkaufsmarkt in der Alleenstraße in Kenntnis gesetzt, woraufhin mehrere Streifenwagen zur Überprüfung dorthin entsandt wurden. Nachdem bei der äußerlichen Überprüfung ein offenstehendes, augenscheinlich gewaltsam geöffnetes Fenster festgestellt werden konnte und aus dem Inneren des Gebäudes Geräusche wahrzunehmen waren, wurde unter anderem noch ein Polizeihubschrauber und eine Streife der Polizeihundeführerstaffel hinzugezogen. Bei der anschließenden Durchsuchung ergaben sich keine Anhaltspunkte dafür, dass sich die Täter bereits im Gebäude befunden haben. Die Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung vor Ort übernommen.

Holzmaden (ES): Brand eines Traktors

Die freiwillige Feuerwehr Weilheim ist am Freitagnachmittag, gegen 17.15 Uhr, mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften zu einem Fahrzeugbrand an einen Feldweg im Bereich der Aichelberger Straße ausgerückt. Wie sich herausstellte hatte dort ein Traktor aufgrund der heißen Witterung zunächst im Bereich des Vorderreifens und später im kompletten Fahrerraum Feuer gefangen. Der 60-jährige Traktorfahrer aus Weilheim konnte das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr nicht mit eigenen Mitteln löschen, so dass der Traktor im Bereich der Fahrerkabine nahezu ausbrannte. Er selbst wurde bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt. An dem Traktor entstand ein Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.

Nürtingen (ES): Betrunken verunfallt

Ein aus der Verankerung gerissenes Verkehrszeichen, ein beschädigter Lampenmast und ein nicht mehr fahrbereiter Pkw ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Freitagabend in der Steinengrabenstraße ereignet hat. Ein 33-jähriger Lenker eines BMW befuhr gegen 22.15 Uhr die Steinengrabenstraße in Richtung Neuffener Straße. Im Bereich der Einmündung Gerberstraße kam er aus zunächst unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg auf ein Verkehrszeichen, riss dieses aus der Verankerung und touchierte einen Lampenmast. Durch die hinzukommenden Polizeibeamten konnte bei dem Fahrer eine deutliche Alkoholisierung festgestellt werden, weshalb dieser eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben musste. Das stark beschädigte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden kann bislang nicht beziffert werden.

Kusterdingen (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 28 Höhe Jettenburg ereignet hat, sucht die Verkehrspolizei Tübingen. Nach den bisherigen Ermittlungen soll eine 28-Jährige gegen 07.45 Uhr mit ihrem Ford Focus auf der B 28 in Richtung Tübingen gefahren sein, als sie vor der Ausfahrt Jettenburg einen Fahrstreifenwechsel durchführen wollte. Hierbei übersah sie zunächst einen vorschriftsmäßig rechts neben ihr befindlichen Pkw und brach bei Erkennen von diesem ihren Fahrstreifenwechsel abrupt ab. Dabei übersteuerte sie ihr Fahrzeug nach links, prallte gegen die Mittelleitplanke und schleuderte anschließend von dort quer nach rechts über die Fahrbahn. Auf Höhe der Ausfahrt Jettenburg kam der Pkw dann nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen eine Lärmschutzwand, wo der Focus auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Die 28-jährige Fahrerin musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungswagen in eine Tübinger Klinik gefahren und dort stationär aufgenommen werden. Der Schaden am Pkw dürfte sich auf 6.000 Euro belaufen, der Sachschaden an der Lärmschutzwand wird mit etwa 4.000 Euro beziffert. Die Feuerwehr Kusterdingen war zur Hilfeleistung mit drei Fahrzeugen an der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/9728660 bei der Verkehrspolizei Tübingen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell