Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

23.04.2018 – 12:14

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Körperverletzung; Verkehrsunfälle, teils mit Schwerverletzten; Verkehrsunfallfluchten (Zeugenaufruf); Brände; Einbruch; Exhibitionist (Zeugenaufruf)

Reutlingen (ots)

Auf 24-Jährigen eingeschlagen (Zeugenaufruf)

Drei noch unbekannte Täter haben am Sonntagnachmittag einen 24-jährigen Mann mit Schlägen traktiert und dabei leicht verletzt. Zu der Auseinandersetzung kam es gegen 15.45 Uhr in der Nähe einer Tankstelle in der Konrad-Adenauer-Straße. Was der Hintergrund für die Attacke gewesen sein könnte, war zunächst nicht zu klären, zumal das Opfer deutlich alkoholisiert war. Die Schläger sind zwischen 170 und 180 Zentimeter groß und von dunklerer Hautfarbe. Einer von ihnen ist auffallend korpulent. Die Männer trugen Jeanshosen, einer von ihnen ein gelbes T-Shirt. Eine Fahndung nach dem Trio verlief ergebnislos. Die Polizei Reutlingen bittet Zeugen, die nähere Angaben zu den beschriebenen Personen machen können, sich unter der Telefon-Nummer 07121/942-3333 zu melden. (fn)

Bad Urach (RT): Motorradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein 63-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der B 28 ins Krankenhaus gebracht werden. Ein 33-jähriger Ulmer war gegen 17 Uhr mit seinem Mercedes auf der B 28 von Bad Urach in Richtung Metzingen unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang kam der Verkehr ins Stocken. Der 33-Jährige entschloss sich daher, an einer linksseitig gelegenen Grundstückszufahrt zu wenden. Ohne sich ausreichend zu vergewissern, bog er nach links ab. Dabei übersah er den hinten heranfahrenden Biker mit seiner BMW, der den polizeilichen Ermittlungen zufolge mit zu geringen Seitenabstand und trotz unklarer Verkehrslage an der Kolonne vorbeifuhr. Es kam zu einer seitlichen Kollision zwischen Auto und Motorrad, in deren Verlauf der Biker mit seiner Maschine stürzte und von der Fahrbahn in den Grünstreifen rutschte. Ein Rettungswagen brachte ihn nach notärztlicher Erstversorgung zur Behandlung ins Krankenhaus. Seine BMW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 6.000 Euro geschätzt. (cw)

Bad Urach (RT): Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Das Polizeirevier Metzingen sucht unter Telefon 07123/924-0 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, da die Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Hergang machen. Am Sonntagnachmittag hatte sich kurz nach 17.30 Uhr auf der Stuttgarter Straße von der Innenstadt her ein Stau gebildet. Ein 41-Jähriger tastete sich deswegen zwischen zwei stehenden Pkw von der Minimaxstraße her kommend auf die Stuttgarter Straße ein, um in Richtung Innenstadt weiterzufahren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem VW Golf eines 89-Jährigen, der links an den stehenden Fahrzeugen vorbeifuhr, um auf das Gelände einer Tankstelle abzubiegen. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. (ms)

Münsingen (RT): Gegenverkehr beim Abbiegen übersehen

Ein Schaden in Höhe von zirka 16.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Hundersingen entstanden. Eine 44-Jährige war gegen 14.45 Uhr mit ihrem Skoda von der Schloßrainstraße nach links in die Straße Oberdorf abgebogen. Hierbei übersah sie den entgegenkommenden und in Richtung Bichishausen fahrenden Nissan eines 54-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge wurden im Frontbereich massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Zur Unterstützung und zur Reinigung der Fahrbahn rückte die Feuerwehr an die Unfallstelle aus. Die Skoda-Lenkerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ersten Erkenntnissen nach blieben die weiteren Fahrzeug-Insassen unverletzt. (ms)

Münsingen (RT): Motorradfahrer nach Sturz schwer verletzt

Ein Fahrfehler ist den Ermittlungen der Verkehrspolizei zufolge die Ursache für den Sturz eines Motorradfahrers am Sonntagmittag auf der L 230. Der 41-jährige Biker war gegen 14.10 Uhr mit seiner Suzuki auf der L 230 von Magolsheim in Richtung Böttingen unterwegs. Im Verlauf der kurvenreichen Strecke überbremste er am Beginn einer scharfen Kurve sein Hinterrad und stürzte. Mit seinem Motorrad rutschte er nach rechts in die dort beginnenden Leitplanken. Ein Rettungswagen brachte ihn nach notärztlicher Erstversorgung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Da der Notarzt mit einem Rettungshubschrauber zur Unfallstelle gebracht worden war, musste die L 230 kurzzeitig gesperrt werden. An der Suzuki dürfte wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der auf zirka 1.500 Euro beziffert wird. (cw)

Neckartenzlingen (ES): Brand auf Dachterrasse

Zu einem Brand auf der Dachterrasse eines Mehrfamilienhauses in der Robert-Bosch-Straße mussten am Sonntagmorgen die Rettungskräfte ausrücken. Gegen 8.40 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Feuerwehr ein. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung am Dach erkennbar. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Sofa im Außenbereich der Dachterrasse in Brand geraten. Die Flammen hatten im Anschluss auf die Fassade übergegriffen. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert werden. Nach einer ersten Schätzung ist ein Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro entstanden. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften ausgerückt. (ms)

Ohmden (ES): Ehemaliger Schafstall abgebrannt (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt das Polizeirevier Kirchheim, nachdem es am Sonntagmittag zu einem Brand in der Zeller Straße gekommen ist. Gegen 12.10 Uhr wurde entdeckt, dass auf einem dortigen Grundstück ein alter, ehemaliger und ungenutzter Schafstall in Flammen stand. Die Feuerwehr, die rasch vor Ort war, konnte nicht mehr verhindern, dass der etwa 6 x 3 Meter große Stall vollständig niederbrannte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Telefonnummer 07021/5010 um sachdienliche Hinweise. (cw)

Nürtingen (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Weil er nicht aufgepasst und zudem den erforderlichen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hat, ist ein 20-jähriger Nürtinger am Sonntagabend auf der Humpfentalstraße auf ein Motorrad aufgefahren. Ein 52-Jähriger war mit seiner 47-jährigen Sozia auf seiner Kawasaki in der Humpfentalstraße in Richtung Metzinger Straße / B 313 unterwegs. An der Einmündung zur Tischardter Straße musste er an der roten Ampel bremsen und anhalten. Der 20-Jährige, der mit seinem Audi A5 hinter dem Motorrad fuhr, reagierte zu spät. Weil er zudem zu dicht aufgefahren war, krachte er mit so großer Wucht ins Heck der Kawasaki, das Fahrer und Sozia abgeworfen wurden. Beide wurden dabei zum Glück nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte die Motorradfahrer zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Während der Audi fahrbereit blieb, wurde das Motorrad so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf knapp 8.000 Euro beziffert. (cw)

Denkendorf (ES): Am Steuer eingeschlafen

Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt das Polizeirevier Filderstadt gegen eine 29-jährige Nissan-Fahrerin. Die Frau war gegen 23.50 Uhr mit ihrem Wagen auf der L 1204 von Deizisau in Richtung Denkendorf unterwegs. Weil sie vermutlich wegen Übermüdung einnickte, kam sie auf freier Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Erst nachdem sie ein Verkehrszeichen und zwei Leitpfosten überfahren hatte, konnte sie ihren Nissan im Grünstreifen zum Stehen bringen. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings war ihr Wagen nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf insgesamt fast 4.000 Euro geschätzt. (cw)

Leinfelden-Echterdingen/Filderstadt (ES): Betrunkene Autofahrer

Gleich zwei stark betrunkene Autofahrer musste die Polizei am frühen Sonntagmorgen auf den Fildern aus dem Verkehr ziehen. Gegen 6.15 Uhr hielten die Beamten zunächst den Audi A 3 eines 48-Jährigen in der Hauptstraße in Echterdingen an. Eine halbe Stunde später stoppte eine Polizeistreife den VW Passat eines 31-Jährigen in der Fabrikstraße in Bonlanden. Da die beiden Fahrer in der Nacht zuvor erheblich zu tief ins Glas geschaut hatten, mussten sie sich einem Alkoholtest unterziehen. Dieser ergab bei beiden Männern einen Wert von deutlich über 1,5 Promille. Nach der fälligen Blutentnahme mussten sie ihre Führerscheine aushändigen. (ms)

Esslingen (ES): Brand in Gartenhütte

Ein technischer Defekt dürfte die Ursache eines kleineren Brandes sein, der am frühen Montagmorgen in einer Gartenhütte in der Stettener Straße ausgebrochen ist. Die Feuerwehr Esslingen rückte gegen 4.30 Uhr mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften zum Brandort aus und konnte das Feuer, das ausgehend vom Sicherungskasten bereits auf Teile der Holzverkleidung übergegriffen hatte, schnell löschen. Umliegende Gebäude wurden nicht beschädigt, ebenso wurden keine Personen verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt. (mr)

Beuren (ES): Mountainbiker bei Sturz verletzt

Mit leichten Verletzungen musste ein 23-jähriger Mountainbiker am Samstagabend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er auf der Weiler Steige ohne Fremdeinwirkung gestürzt war. Der junge Mann fuhr gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße 1262 von Erkenbrechtsweiler kommend in Richtung Beuren und kam im Kurvenbereich aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort streifte er den Bordstein, verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. An dem Fahrrad entstand nur geringer Schaden von ungefähr 60 Euro. Fremdschaden entstand nicht. (mr)

Köngen (ES): In Jugendhaus eingebrochen

Ein Unbekannter ist am frühen Sonntagmorgen, zwischen drei Uhr und elf Uhr, in ein Jugendhaus in der Denkendorfer Straße eingebrochen. Der Täter drang durch Einwerfen einer Fensterscheibe in den Empfangsraum des Gebäudes ein und versuchte dann erfolglos, sich mit brachialer Gewalt über die verschlossenen Innentüren Zutritt zu weiteren Räumen zu verschaffen. Dabei hinterließ er beträchtliche Beschädigungen. Ob der Täter Beute machte und wie hoch der von ihm angerichtete Sachschaden ist, ist noch unbekannt. Das Polizeirevier Nürtingen ermittelt nun die näheren Tatumstände, Spezialisten der Kriminaltechnik übernahmen die Spurensicherung. (mr)

Ohmden (ES): Unbekannter Autofahrer bringt jugendlichen Biker zu Fall und flüchtet (Zeugenaufruf)

Mit einem Leichtkraftrad ist ein 16-jähriger Jugendlicher am Sonntagnachmittag auf der Kreisstraße 1203 von einem noch unbekannten Pkw-Lenker zu Fall gebracht worden. Gegen 13.35 Uhr war der Biker von Schlierbach nach Ohmden unterwegs, als ihm in einer Rechtskurve, kurz vor dem Lindenhof, ein silberfarbenes Auto entgegenkam, dessen Fahrer die Kurve schnitt. Der Jugendliche erschrak und wich mit seiner Yamaha nach rechts aus. Dabei geriet die Maschine auf den unbefestigten Seitenstreifen, was zur Folge hatte, dass der 16-Jährige stürzte. Er zog sich nach den bisherigen Erkenntnissen neben Prellungen auch Schürfwunden zu, wobei letzteres durch die sommerliche Bekleidung begünstigt worden sein dürfte. Den Autofahrer schien das alles nicht zu interessieren. Er setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von zirka 1.000 Euro. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Telefon-Nummer 07021/5010 um Zeugenhinweise. (fn)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Exhibitionist am Baggersee (Zeugenaufruf)

Ein noch unbekannter Exhibitionist ist am Sonntagnachmittag am Kirchentellinsfurter Baggersee in Erscheinung getreten. Kurz vor 16 Uhr bemerkten zwei 21 und 22 Jahre alte Frauen, wie sich der Unbekannte hinter einem Gebüsch befriedigte und sie dabei anstarrte. Erst als die Frauen die Unterstützung anderer Badegäste suchten, packte der Unbekannte seine Habseligkeiten zusammen und entfernte sich in unbekannte Richtung. Der Mann mit dunklerem Teint war zwischen 20 und 30 Jahre alt, trug eine blaue Hose und ein schwarzes T-Shirt. Zeugenhinweise zu dem Vorfall erbittet der Polizeiposten Kirchentellinsfurt unter der Telefon-Nummer 07121/5153630. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg. (fn)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Radfahrerin nach Sturz in Klinik

Schwere Verletzungen hat sich am Montagmorgen eine 42 Jahre alte Pedelec-Fahrerin zugezogen, als sie in der Wannweiler Straße selbstverschuldet zu Fall gekommen ist. Gegen 7.15 Uhr war die Reutlingerin auf dem gemeinsamen Fuß- und Fahrradweg in Richtung Kusterdinger Straße unterwegs. An der Einmündung der Bahnhofstraße überbremste sie offenbar ihr Vorderrad und stürzte kopfüber auf die Fahrbahn. Nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle wurde sie mit dem Rettungsdienst in eine Tübinger Klinik gebracht. (fn)

Rottenburg (TÜ): Hellblauer VW Transporter nach Unfallflucht gesucht (Zeugenaufruf)

Nach dem Fahrer eines hellblauen VW Transporters fahndet das Polizeirevier Rottenburg nach einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend an der Einmündung der L 356 in die B 28 ereignet hat. Eine 63-Jährige war gegen 19.40 Uhr mit ihrem VW Golf auf der B 28 von Eutingen in Richtung Rottenburg unterwegs. An der Vorfahrt-geregelten Einmündung der L 356 fuhr von Baisingen herkommend der blaue VW Bus ohne zu Bremsen in die Bundesstraße ein. Dabei touchierte er den Golf seitlich, dessen Fahrerin noch nach rechts in den Grünstreifen auswich. Ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern, flüchtete der etwa 50 bis 60 Jahre alte Fahrer ohne anzuhalten in Richtung Eutingen / Horb. Der Golf, an dem ein Schaden von etwa 8.000 Euro entstanden war, musste anschließend von einem Abschleppdienst geborgen werden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst Hinweise zu dem gesuchten Fahrzeug geben können, das eine Böblinger Zulassung haben soll, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07472/9801-230 zu melden. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen