Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Diebstahl von Pkw; Gaststätteneinbruch; Unfall durch zu schnelles Fahren

Reutlingen (ots) - Schwarzer Skoda Oktavia gesucht (Zeugenaufruf)

Ein acht Jahre alter Skoda Oktavia Kombi ist im Zeitraum zwischen Samstag und Sonntag in der Bahnhofstraße gestohlen worden. Das schwarze Fahrzeug mit der Schweizer Zulassung BE-836672 CH stand auf dem P+R Parkplatz und war mittels Fernbedienung verschlossen. Der Besitzer hatte den Wagen am Samstag, gegen 12 Uhr, dort abgestellt. Als er am Sonntag, um 10 Uhr, sein Fahrzeug abholen wollte, war es weg. Die Polizei nimmt Hinweise über den Verbleib des Pkw unter Tel. 07121/942-3333 entgegen. (jh)

Wernau (ES): Einbruch in Bistro (Zeugenaufruf)

Auf das Geld in den Automaten abgesehen hatten es noch unbekannte Täter, die in den frühen Morgenstunden des Montag in ein Bistro in der Kirchheimer Straße einstiegen. Die Täter, vermutlich zwei, versuchten zunächst die Haupteingangstüre aufzuhebeln, was nicht gelang. Anschließend bemerkten sie auf der Rückseite auf einer Höhe von über vier Metern ein offenstehendes Fenster. Vermutlich mit Hilfe einer Leiter gelangten sie in der Zeit zwischen 2.30 Uhr und 4.30 Uhr auf diese Höhe und drangen durch das Fenster ins Innere des Bistros ein. Hier brachen sie die drei Geldspielautomaten auf und entnahmen daraus Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Zurück blieb ein Schaden von mehreren tausend Euro. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt der Polizeiposten Wernau unter Tel. 07153/97240 entgegen. (jh)

Beuren (ES): Zu schnell und riskant überholt

Überholen im Überholverbot und nicht angepasste und deutlich zu hohe Geschwindigkeit sind die Ursachen für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 11.40 Uhr, auf der K 1262, der Beurener Steige, ereignet hat. Ein 18-jähriger Lenninger war mit seinem Dacia Sandero auf der Beurener Steige bergabwärts unterwegs. In einer Linkskurve überholte er mit hoher Geschwindigkeit, trotz doppelter durchgezogener Linie ein vorausfahrendes Fahrzeug. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Dacia, kam ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Neben der Fahrbahn überfuhr er zunächst einen Leitpfosten. Weil er sein Fahrzeug beim Gegenlenken übersteuerte und zudem noch über den dortigen Randstein fuhr, wurde sein Wagen ausgehebelt, überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn abwärts. Eine entgegenkommende 22-jährige BMW-Fahrerin versuchte noch durch eine Notbremsung und ein Ausweichen einen Zusammenstoß zu verhindern. Trotzdem krachte der Dacia noch mit großer Wucht in den BMW. Der Unfallverursacher, die Fahrerin des BMW und deren Beifahrer wurden bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte alle drei zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Der Führerschein des Fahranfängers wurde noch an der Unfallstelle beschlagnahmt. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Während der Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh); Tel. 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: